| 00.00 Uhr

Wesel
Filmmusik auf Sommerton-Festival

Wesel: Filmmusik auf Sommerton-Festival
Renaud García-Fons bei seinem Auftritt 2014 in der Diersfordter Schlosskirche FOTO: Diesing
Wesel. Der Kontrabass-Virtuose Renaud García-Fons hat für den aktuellen Film "Es war einmal in Deutschland" mit Schauspieler Moritz Bleibtreu Musik beigesteuert. Am Schloss in Diersfordt ist er am ersten Festival-Tag zu hören. Von Thomas Hesse

Wilfried Schaus-Sahm ist ein Jazz-Begeisterter. Einer mit einem Händchen für die Auswahl von erstklassigen Künstlern für das Diersfordter Sommerton-Festival. Jetzt zeigt aktuelle Filmmusik, wie gut er erneut gelegen hat. Denn am Freitag, 25. August, gibt es ein Wiedersehen mit dem Kontrabass-Virtuosen Renaud García-Fons, der gerade durch mehrere Projekte für Furore sorgt. Mit dem Soundtrack zu Lotte Reinigers Animationsfilm "Die Abenteuer des Prinzen Achmed" schuf Renaud-García-Fons vor einigen Jahren nicht nur eine hervorragende Filmmusik, er wurde damit auch zum Paten des Festivals beim damaligen Start in Marienthal. Passend zu Sommerton, das sich mittlerweile bekanntlich in der alten Schlossanlage in Diersfordt etabliert hat, stellt Garcia-Fons seine filmmusikalischen Qualitäten erneut unter Beweis. Für den mit prominenten deutschen Schauspielern besetzten Film "Es war einmal in Deutschland" von Sam Garbarski, der aktuell in die Kinos kommt, steuerte er ebenfalls seine Komposition bei. Hochgelobt wird auch sein neues Trio-Album mit David Venitucci (Akkordeon) und Stephan Caracci (Vibraphon, Schlagwerk) mit dem Titel "La vie devant soi".

Für seinen Auftritt beim Sommerton-Festival hat Renaud García-Fons als Duo-Partner den spanischen Pianisten David Peña Dorantes gewählt, der sich mit seiner Verwurzelung im Flamenco und seinen zahlreichen Klassik- sowie Jazzerfahrungen als ausgezeichneter Weggefährte erweist.

Szene aus dem Film "Es war einmal in Deutschland" mit Moritz Bleibtreu (rechts) als Jude David Bermann FOTO: epd

Das Ergebnis ist Musik, die den Flamenco auf eine Weise widerspiegelt, die an berühmte Adaptionen des Genres von Komponisten wie Manuel de Falla oder Isaac Albeniz denken lässt.

"Er bringt die Seele in jeder Musik zum Singen", sagt Dorantes ehrfurchtsvoll über seinen Duo-Partner García-Fons. "Er sagt zwar, er spreche nicht Spanisch, aber er spricht doch meine Sprache: Flamenco. Ich danke Gott, dass ich ihn endlich getroffen habe."

Die Konzerte im Jazz-Zelt am Schloss Diersfordt beginnen am Freitag, 25. August, um 18.30 Uhr, am Samstag, 26. August, um 18 Uhr und in der Schlosskirche am Sonntag, 27. August, um 15 Uhr.

Freitag spielen die Duos Vincent Peirani und Emile Parisien, Kalhor und Erdal Erzincan sowie Dorantes und Garcia-Fons. Den Samstag bestreiten Noemi Waysfeld mit ihrem Quartett Blik, sodann Hakon Kornstadt und schließlich Michael Wollny mit Eric Schaefer und Christian Weber sowie dem Norwegian Wind Ensemble. Den Abschluss am Sonntag gestaltet Ketil Bjornstad.

Ein Park-Leitsystem ist vorhanden. Tagestickets: 40 Euro, Festivalpass (Fr und Sa): 74 Euro, Sonntag: 24 Euro. Ticketverkauf über die Seite www.sommerton.de oder bei den Vorverkaufsstellen (zuzüglich VVK-Gebühr): Buchhandlung Korn in Wesel, Brückstraße 13, Tel. 0281 21876; Ticketshop Mattke in Wesel, Kreuzstraße 24, Tel. 0281 28887; Ticketshop Falta in Duisburg, Kuhstraße 14, Tel. 0203 264 64; Ingenieurbüro Patt, Tel. 02855 963410, Fax 02855 963434

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Filmmusik auf Sommerton-Festival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.