| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Flaswinkel (Grüne) verlangt Umlegung von Bürger-Info

Hamminkeln. Im November finden Hochwasser-Infoveranstaltungen in Hamminkeln, Dingden und Wertherbruch statt.

Nach dem Treffen mit Landwirten, bei dem es um die Bereitstellung von Polderflächen für künftige Issel-Fluten ging, wird das Thema Hochwasser fortgesetzt. Viele Anfragen gehen weiterhin im Rathaus ein. Deshalb bieten Stadt, Untere Wasserbehörde, Isselverband, Wasser- und Bodenverbände sowie das Ingenieurbüro Pro Aqua drei Informationsabende an. Dabei wird es auch um die Frage des hohen Grundwasserstandes gehen. Kritik an der Auswahl der Veranstaltungsorte kam gestern von Johannes Flaswinkel (Grüne).

Beginn ist am Montag, 7. November, im Bürgerhaus Friedenshalle in Hamminkeln für die Ortsteile Hamminkeln und Ringenberg. Für Brünen, Marienthal und Dingden ist der Termin Donnerstag, 10. November, im Dingdener Gasthaus Hoffmann gedacht. Und am Montag, 14. November, geht es in der Bürgerhalle Wertherbruch um Mehrhoog, Wertherbruch und Loikum. Start ist jeweils um 19 Uhr.

"Ich freue mich, dass der Bürgermeister endlich die Anliegen der Bürger ernst nimmt und in den nächsten Wochen mehrere Infoveranstaltungen durchführt. Das hat ja lange gedauert. Ich bin aber sehr überrascht darüber, dass die Veranstaltung für die Mehrhooger in Wertherbruch stattfinden soll", sagte Flaswinkel.

Viele hundert Mehrhooger hätten mit hohem persönlichen Einsatz und großem Zeitaufwand gegen die Folgen des Hochwassers, des Kanalrückstaus und des eindringenden Grundwassers gekämpft. Flaswinkel: "Trotz der aktuell schwierigen Raumsituation in Mehrhoog, hätte es eine Möglichkeit gegeben vmüssen vor Ort zu informieren - etwa in der Hogenbuschhalle." Bürgermeister Bernd Romanski solle seine Entscheidung überdenken. Der sagte, dass eine Verlegung zu aufwändig sei. Am Montag will Romanski das Thema mit den Fraktionsvorsitzenden des Hamminkelner Stadtrates besprechen.

(thh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Flaswinkel (Grüne) verlangt Umlegung von Bürger-Info


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.