| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Fleischer-Azubi aus Dinslaken ausgezeichnet

Kreis Wesel. Kebba Badjie darf sich nun "Lehrling des Monats" nennen. Er macht seine Ausbildung in der Fleischerei Rockhoff.

Als "Lehrling des Monats" März ist in Dinslaken der angehende Fleischer Kebba Badjie von Kammervizepräsident Siegfried Schrempf und Kreishandwerksmeister Günter Bode ausgezeichnet worden. Im Ausbildungsbetrieb, der Fleischerei Rockhoff, erhielt er eine Urkunde und ein Geschenk.

Unter den rund 20.000 Auszubildenden des Handwerks an Rhein, Ruhr und Wupper finden sich zahlreiche junge Persönlichkeiten, die ihre Ausbilder begeistern. Die Handwerkskammer Düsseldorf und die elf Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk stellen deshalb seit 2015 regelmäßig die besten Nachwuchskräfte in Kreisen und Kreisfreien Städten des Kammerbezirks (Regierungsbezirks) unter dem Titel "Lehrling des Monats" der Öffentlichkeit vor. "Um unsere Wertschätzung für tolle Leistungen und außerordentliches Engagement auszudrücken und der Schülergeneration ein Signal zu senden, wie vielfältig und attraktiv der Ausbildungsweg in unseren 130 Lehrberufen ist", begründete Siegfried Schrempf die Leuchtturm-Initiative der nordrheinischen Handwerksorganisationen. Günter Bode ergänzte: "Gerade solche Azubis, die trotz Hindernissen ihren Weg machen, sind Vorbilder, die glaubwürdig und authentisch sind."

Der Gambier, der gerade seine Zwischenprüfung abgelegt hat, hat seinen Platz im Handwerk gefunden. Kebba Badjie kam wie die meisten Auszubildenden in der Fleischerei Rockhoff über ein Praktikum zu seiner Lehrstelle. Doch der Weg dahin war nicht ganz typisch. 2006 ist er, damals ganze 13 Jahre, mit seinem jüngeren Bruder aus Gambia seiner Mutter nach Deutschland gefolgt. Badjie, der nach dem Besuch einer Förderklasse den Hauptschulabschluss machte, war in der Fleischerei Rockhoff von Anfang an mit Begeisterung dabei. Seine Motivation: Er hält es für sinnvoll zu wissen, wie unser Essen hergestellt wird - und was für Arbeit im fertigen Produkt steckt. Trotz der teils auch körperlich anstrengenden Tätigkeit mit der richtigen Einstellung und Freude bei der Arbeit zu sein, dies sind Eigenschaften, die sein Chef an ihm besonders schätzt.

Sein Tipp für andere Jugendliche auf der Suche nach dem passenden Beruf: "Einfach probieren, was einem liegt. Am besten im Rahmen eines Praktikums." Dem angehenden Fleischer ist auf diese Weise die Integration gelungen - in einem Lebensmittelhandwerk, das um Nachwuchs kämpft. Großen Anteil an Badjies Werdegang hat ein Ausbilder wie Fritz Rockhoff, der seit seiner eigenen Meisterprüfung 1976 unzählige junge Menschen ausgebildet hat - ganze zwei nur brachen in diesen 40 Jahren ihre Ausbildung ab.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Fleischer-Azubi aus Dinslaken ausgezeichnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.