| 00.00 Uhr

Hamminkeln/Schermbeck
Fördermittel für Hamminkeln und Schermbeck

Hamminkeln/Schermbeck. Die Bewerbungen von Hamminkeln und Schermbeck um Fördergeld des Landes aus dem Städtebau-Sonderprogramm zur Integration von Flüchtlingen war erfolgreich. Hamminkeln bekommt 475.364 Euro für die Errichtung der Begegnungsstätte im Ortsteil Mehrhoog. Hier hatte es bekanntlich zuletzt Streit gegeben, weil die Verwaltung einen Antrags für drei Standorte fristgerecht nach Düsseldorf gesandt hatte, während die Politik - CDU, Grüne und Teile der USD - später lediglich Mehrhoog ins Rennen schickte. Schermbeck darf sich über 960.000 Euro für den Neubau des multifunktionalen Gebäudes am Waldsportplatz in Altschermbeck freuen, das sogenannte Abrahamhaus (RP berichtete).

Gefördert werden nun 147 Projekte aus 100 Kommunen in NRW mit insgesamt 72 Millionen Euro. Ende 2015 hatte das Stadtentwicklungsministerium das Programm aufgelegt, um die Kommunen bei der Integration zu unterstützen. Etwa jede zweite Kommune hat sich beworben. Eine Jury hat die Auswahl getroffen. Durch die Förderung werden Gesamtinvestitionen von rund 100 Millionen Euro ausgelöst.

(fws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln/Schermbeck: Fördermittel für Hamminkeln und Schermbeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.