| 00.00 Uhr

Wesel
FOM-Projekt: Schüler schnuppern Praxisluft

Wesel. Die FOM, nach eigenen Angaben Deutschlands größte private Hochschule und mit einem Hochschulzentrum auch in Wesel vertreten, bietet Schulabgängern eine interessantes Projekt: Businessplan statt Klassenarbeit. So lautet die Idee des FOM-Schülerprogramms "School goes global 2016".

Schüler, die kurz vor dem Abschluss stehen, können bei den Projekttagen ihr Lehrbuch gegen eine internationale Projektarbeit eintauschen und in die Arbeit der Wirtschaftswelt eintauchen. Das Konzept, das auch in Wesel durchgeführt wird, sei "praxisnah und ergebnisorientiert", meldet die FOM. Künftige Schulabgänger sollen durch Vorträge und eine projektbezogene Teamarbeit erste, möglichst realistische Erfahrungen im Bereich des internationalen Managements sammeln.

Das Programm startet am Donnerstag, 10. März, um 15 Uhr. Zu hören sind zwei Vorträge zu den Themen "Interkulturelles Management - So haben multinationale Unternehmen der Metropole Ruhr Erfolg" und "Grundlagen der Unternehmensplanung". Anschließend gehen die Teilnehmer in die Projektphase. Aufgabenstellung für die Projektarbeit ist die virtuelle Planung und Durchführung zur Markteinführung eines deutschen Produkts auf dem chinesischen Markt.

Am Dienstag, 12. April, folgt die Vortragsreihe in englischer Sprache zu den Themen "Doing Business in the Global Village" und "Effective Internet Research". Am Donnerstag, 13. Mai, bekommen die Teilnehmer ein professionelles Coaching. Höhepunkt ist die Abschlussveranstaltung am Samstag, 21. Mai, in Essen, bei der die Projektarbeiten einer Fachjury präsentieren werden. Die besten Konzepte werden prämiert.

Info: www.fom.de/get/sv/flyer-school-goes-global-2016-duisburg.15346.pdf oder unter der Rufnummer 0800 1959595.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: FOM-Projekt: Schüler schnuppern Praxisluft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.