| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Freibadverein Dingden peilt 3000-Mitglieder-Marke an

Hamminkeln. Jahreshauptversammlung mit Wiederwahlen. Neue Warmwasser-Therme für die Duschen nötig.

Beim Freibadverein läuft alles in geordneten Bahnen. Zur Jahreshauptversammlung am Dienstagabend stellte Vorsitzender Helmut Wisniewski fest, dass die 3000-Mitglieder-Marke in Reichweite gekommen ist. Zurzeit gehören dem Freibadverein 2886 Mitglieder an. Das sind rund 320 mehr als vor einem Jahre.

Vergleichsweise schwach war indes die Beteiligung bei der Versammlung. Lediglich 23 Leute fanden Weg zu dem Treffen. "Wahrscheinlich kommen so wenige, weil es bei uns so gut läuft und es keine Probleme gibt", gewann Wisniewski auch diesem Umstand eine positive Seite ab. Personelle Veränderungen im Vorstand gab es nicht. Ulla Terörde ist weiterhin stellvertretende Vorsitzende und Andreas Hoffmann Beisitzer. Die Kasse prüft Martin Nienhaus. Apropos Geld: Dem Freibadverein Dingden steht eine größere Investition ins Haus. Wie Vorsitzender Wisniewski berichtete, ist eine neue Therme für die Warmwasserversorgung der Duschen nötig. Die bisherige Anlage ist 24 Jahre alt. "Der Schonsteinfeger will sie nicht mehr abnehmen", sagte Wisniewski. Für den Ersatz wird mit Ausgaben von rund 10.000 Euro kalkuliert. Bis zum Herbst soll eine neue Anlage eingebaut beziehungsweise bestellt werden, um für die Saison 2017 gerüstet zu sein.

Die Mitgliedschaft im Freibadverein kostet im Jahr sechs Euro. Für eine Saisonkarte zahlen Erwachsene 25 Euro und Jugendliche zehn. "Wir wollen ja nichts verdienen, sondern das Bad erhalten", sagte Helmut Wisniewski im RP-Gespräch.

(fws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Freibadverein Dingden peilt 3000-Mitglieder-Marke an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.