| 00.00 Uhr

Afrikanischer Chor
Gäste aus Namibia sind heute in Wesel

Wesel. Lebensgefühl aus Afrika an den Pfingsttagen in der Hansestadt: Der Chor aus dem Partner-Kirchenkreis Otjiwarongo möchte mit Spaß und einer tiefen Spiritualität begeistern.

Hoher Besuch für den Evangelischen Kirchenkreis Wesel: Seit Sonntag sind 20 Gäste aus dem Partnerkirchenkreis Otjiwarongo in der Hansestadt. Bis zum 16. Mai werden sie verschiedene Gemeinden besuchen und Konzerte geben. Die afrikanische Delegation möchte gerne viel von Wesel und der Umgebung sehen, mit den Menschen in persönlichen Kontakt kommen und Gemeinsamkeiten wie auch Unterschiede entdecken.

Schon in der vergangenen Woche begeisterte der Chor im Kirchenkreis Tecklenburg mit Lebensfreude, jeder Menge Spaß und einer tiefen Spiritualität, berichtet Anja Neuhaus, die Sprecherin des Partnerschaftskomitees. Superintendent Thomas Brödenfeld und der Kreissynodalvorstand empfangen die afrikanischen Partner am heutigen Donnerstag im Weseler Lutherhaus und bieten danach eine Dombesichtigung. Wer dem Chor lauschen möchte, hat dazu heute bei einem öffentlichen Konzert ab 19 Uhr in der Krankenhauskapelle des Evangelischen Krankenhauses die Möglichkeit.

Auch die Gemeinde in Brünen wird am Freitag, 13. Mai, Gastgeber sein. Nach einem Besuch im Lühlerheim in Schermbeck geben die Gäste ab 20 Uhr in der evangelischen Kirche von Brünen ein Konzert zusammen mit weiteren Chören aus Brünen. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei - um eine Spende wird gebeten. Der Pfingstsamstag, 14. Mai, steht im Zeichen eines gemeinsamen Pilgerweges zum Thema "Wasser ist Leben". Los geht's um 10 Uhr an der Gnadenkirche in der Wackenbrucher Straße in Wesel. Von dort aus wird zum Alten Wasserwerk an der Fusternberger Straße gepilgert, um vor Ort mehr über die Gewinnung und Nutzung von Wasser zu erfahren. Über den Lippehafen geht es zurück zur Gnadenkirche. Der Weg ist einfach und auch mit Kinderwagen problemlos zu bewältigen. Ab 12 Uhr hält danach Peter Bootz von den Stadtwerken im Gemeindehaus an der Gnadenkirche einen Vortrag zum Thema "Kostbare Ressource Wasser".

Für Kinder und Jugendliche finden Experimente und Spiele rund ums Wasser statt. Ab 13.30 Uhr folgt am Samstag ein Gottesdienst in der Gnadenkirche. Die Besucher werden mehr über die Situation der Menschen in Namibia unter dem Gesichtspunkt der immerwährenden Trockenheit erfahren. Die Predigt wird Pastor John Guidao-oab aus Otjiwarongo halten.

Am Pfingstsonntag, 15. Mai, wollen die Evangelen gemeinsam mit ihren afrikanischen Gästen einen Gottesdienst feiern - hierzu lädt die Friedenskirche in der Feldmark ab 10 Uhr ein. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, die Delegations-Mitglieder aus dem Partner-Kirchenkreis Otjiwarongo bei einem persönlichen Gespräch näher kennenzulernen, bevor es dann für den Chor weiter nach Mülheim geht. Dort werden die Sänger im Rahmen eines Begegnungsfestes der Rheinischen Kirche "Weite wirkt" vor weiteren Partnerschaftsgruppen aus Afrika und Asien auftreten.

Als Reiseabschluss wird Pfingstmontag in der evangelischen Georgskirche in Schermbeck ein Gottesdienst gefeiert. Und nach dem Besuch des Sing-Festes in Drevenack geht es für die afrikanischen Gäste wieder Richtung Frankfurt, um die Heimreise mit vielen neuen Eindrücken anzutreten. jok

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Afrikanischer Chor: Gäste aus Namibia sind heute in Wesel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.