| 00.00 Uhr

Schermbeck
Gagu-Zwergenhilfe feiert Zehnjähriges

Schermbeck. Goldene Laterne für Wolfgang Seibt. Er fördert das Projekt für Kinder in Afrika mit über 100.000 Euro.

Zur Feier des zehnjährigen Bestehens der Gagu-Zwergenhilfe kamen nicht nur prominente Besucher in den Saal der Gaststätte Ramirez. Es gab auch unerwartet hohe Geburtstagsgeschenke und ein abwechslungsreiches Best-of-Gagu-Programm.

Jongopie Siaka Stevens, Botschafter von Sierra Leone, reiste ebenso aus Berlin an wie sein Stellvertreter Umrah Jah. Im Beisein Osman Turays, des Internationalen Koordinators der Hilfe für Sierra Leone, wurden die Gäste mit ihrer Nationalhymne begrüßt, bevor sich der Botschafter zu den politisch-wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seines Landes äußerte. "Unser Land befand sich nach dem Bürgerkrieg in einem sehr schlechten Zustand, und ich bin froh, dass Gagu uns hilft", dankte der Botschafter den Gagus, die 2009 ein Grundstück in Sierra Leone erworben hatten, auf dem zunächst ein Kinderheim errichtet wurde und inzwischen als eine Art Hilfe zur Selbsthilfe eine Näherei und eine Bäckerei eröffnet wurden. Der Dank des Botschafters galt auch dem jüngsten Projekt der Gagus. Um Ebola-Waisenkindern ein Zuhause zu bieten, baut Gagu Häuser für Familien, die bereit sind, solche Kinder zu betreuen.

Sidie Kalay, Homefather des Kinderheims in Sierra Leone, begrüßte das Gagu-Team mit Rosen. "Was dieser Mann seit 2013 leistet, verdient unsere Hochachtung", dankte Gudrun Gerwien dem jungen Mann, der sich bei den Schermbeckern lächelnd bedankte: "Möge Gott euch alle segnen für die wundervolle Unterstützung."

Dank kam auch von Osman Turay: "Was Gagu und die Schermbecker getan haben für Kinder in Sierra Leone, das habe ich noch nie gesehen." Als Gegengeschenk vermittelte er den Auftritt der afrikanischen Gruppe Odessa, die Trommelmusik mit Akrobatik verband. In der Rückschau wurde dem Schirmherrn Günther Beck und dem ehemaligen Bürgermeister Ernst-Christoph Grüter für ihr finanzielles Engagement bei der Zusammenstellung von Hilfstransporten oder bei der Organisation von Spendengeldern gedankt. Grüter hatte im Rahmen einer Wette über 30.000 Euro gesammelt.

Eva Herlitz und Wolfgang Seibt wurden für ihre finanzielle Unterstützung mit der goldenen Gagu-Laterne ausgezeichnet. Beide griffen erneut tief in die Tasche. Eva Herlitz stellte aus ihrer Aktion "Buddy-Bären" 10.000 Euro zur Verfügung. Der Weseler Campingplatzbesitzer Seibt versicherte den Gaguss, dass sie im nächsten Jahr mehr als 100.000 Euro erhalten werden. Da flossen wegen solch einer Großherzigkeit bei den Gagus Freudentränen auf der Bühne.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Gagu-Zwergenhilfe feiert Zehnjähriges


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.