| 00.00 Uhr

Schermbeck
Gahlener Jagdhornbläser bei Landeswettbewerb erfolgreich

Schermbeck. Begeisterung herrschte jetzt beim Fanclub der Gahlener Jagdhornbläser: 23 Jagdhornbläserinnen und Jagdhornbläsern zogen mit ihren Anhängern los, um im Siegen-Wittgensteiner Land, an der Landesgrenze von NRW, die begehrte goldene Hornfesselspange zu erlangen. Als einziges Bläsercorps aus dem Kreis Wesel traten sie in der Wertungsklasse G an. Wobei G für die "Goldklasse" für gemischte Gruppen steht, in der neben dem Fürst-Pless-Horn auch das Parforce-Horn zum Einsatz kommt. Ziele sind ein bestmögliches Zusammenspiel und ein notengerechter Vortrag einer zugelosten Signalgruppe. Das alles ohne Dirigat, denn so ist es in den Regularien gefordert. Hinzu kommt ein konzertantes Selbstwahlstück.

Neben den Signalen Begrüßung, Wisent, Hirsch und Wagen-Ruf präsentierten sich die Gahlener mit der Waldkauzpolka vor den fünf Wertungsrichtern. Diese belohnten die durchweg gute Leistung der Teilnehmer vom Niederrhein mit 812 Punkten und der ersehnten goldenen Hornfesselspange. Das Ergebnis reichte am Ende für Rang 17 von 33 gemeldeten Gruppen - ein schöner Erfolg.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Gahlener Jagdhornbläser bei Landeswettbewerb erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.