| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Ganzes Stadtgebiet gehört bald zum Naturpark

Hamminkeln. Hamminkeln wird Teil des Verbundes Hohe Mark Westmünsterland. Das birgt die Chance auf Fördergeld.

Bocholt hat schon zugestimmt, Hamminkeln tut es nun auch: Das gesamt Stadtgebiet gehört künftig zum Naturpark Hohe Mark Westmünsterland. Bisher sind es knapp über 50 Prozent. Damit wird die Chance größer, Fördergeld für touristische Zwecke nach Hamminkeln zu holen. Der Planungsausschuss fand das einstimmig gut. Zuvor hatte sich die Politik aber darin versichert, dass mit der Ausweitung keine Einschränkungen für landwirtschaftliche oder bauliche Tätigkeiten zu befürchten seien. Dies bestätigte die Verwaltung ausdrücklich.

Der Naturpark am Rande des Ruhrgebiets dient der Erholung, es wird ein nachhaltiger Tourismus angestrebt. So heißt es von offizieller Seite. Die aktuelle Fläche beträgt 1040 Quadratkilometer, beteiligt sind 23 Mitgliedskommunen in den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen und Wesel.

Besonders am Naturpark ist, dass er vier unterschiedliche Landschaftsräume vereint - von münsterländischer Parklandschaft über Wälder bis zur Wasserlandschaft Lippe mit der Lippeaue, Issel bis zum Rhein.

Innerhalb der Erweiterungsflächen können zukünftig Maßnahmen für naturnahe, auch touristische Infrastruktur- und Investitionsmaßnahmen über den Naturpark und seine Förderwege finanziert werden. Das passt zur touristischen Ausrichtung Hamminkelns, das mehr Potenziale erschließen will. Der Naturpark-Verbund formuliert es so: "Die Kommunen erfahren durch die Aktivitäten des Naturparks im naturnahen Tourismus eine Öffnung zum Quellmarkt des Ruhrgebietes. Die Märkte in den Niederlanden werden ebenfalls deutlich besser erschlossen." Die Chancen sind da, die Kosten für Hamminkeln gering: Der Mitgliedsbeitrag der Stadt zum Verein Naturpark Hohe Mark - Westmünsterland beträgt 1000 statt bisher 500 Euro.

(thh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Ganzes Stadtgebiet gehört bald zum Naturpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.