| 00.00 Uhr

Schermbeck
Gemeinsamer Start ins Kilianfest

Schermbeck: Gemeinsamer Start ins Kilianfest
Am Ehrenmal legte Schermbecks Kilian-Präsident Rainer Gardemann einen Kranz nieder. FOTO: Scheffler
Schermbeck. Die Altschermbecker und Schermbecker Kilianer starteten jetzt ihr Kilianfest. Heute geht's weiter. Von Helmut Scheffler

Mit einer Disco am Freitagabend starteten die Schermbecker Kilianer in ihr Volksfest - die Band "Sweet Dreams" hielt die Gäste bis lange nach Mitternacht bei guter Laune. Am späten Samstagnachmittag versammelten sich die Kilianer an der "Schermbecker Mitte", um von dort über die Mittelstraße zum Ehrenmal neben dem Rathaus zu marschieren. Das Tambourkorps Schermbeck und die Städtische Kapelle Ahaus begleiteten die Mannschaft der Mühlenteich-Kilianer zum Schermbecker Festzelt, wo wenig später ein langer Zug der Schwesterngilde Altschermbeck mit den Majestäten Markus Fasselt und Martina Alberding-Fasselt eintraf. Per Handschlag eröffneten die Präsidenten Rainer Gardemann (Schermbeck) und Andreas Hülsdünker (Altschermbeck) das gemeinsame Fest.

Nach der Rückkehr der Altschermbecker Kilianer ins eigene Festzelt an der Freudenbergstraße fanden im Schermbecker Festzelt Ehrungen statt. Der Hufeisenkönig Detlef Börnig wurde ebenso ausgezeichnet wie Uli Halbsguth für 20-jährige Vorstandstätigkeit und Bernd Holtmann für 25-jährige Vorstandstätigkeit. Feierlich wurde es im Festzelt, als Oberst Wolfgang Lensing den Befehl zum "Großen Zapfenstreich" gab. Das mit Begeisterung gesungene Bekenntnis zu "Einigkeit und Recht und Freiheit" in der Nationalhymne leitete über zum Auftritt der Band "Feeling".

Nach durchzechter Nacht hätte mancher Schütze sicher ganz gern ausgeschlafen. Aber es gehört zur Tradition der Altschermbecker Kilianer, dass sie den zweiten Schützenfesttag mit einer Messe beginnen. Freie Plätze waren Mangelware in der Ludgeruskirche.

Am Altschermbecker Ehrenmal trugen bei regnerischem Wetter der von Josef Breuer geleitete Kirchenchor "Cäcilia" und die Blaskapelle "Einklang" mit ihrem Dirigenten August Krayenbrink zur musikalischen Untermalung des Gedenkens an die Opfer der Gilde in Kriegszeiten bei. Nach der Ansprache des Präsidenten Andreas Hülsdünker legte Königin Martina Alberding-Steinkamp einen Kranz am Ehrenmal nieder. Im Altschermbecker Festzelt wurden vom Präsidenten Andreas Hülsdünker im Beisein der Goldkönigin Walburga Dahlhaus und des Silberkönigspaares Jürgn Rössmann und Monika Wilsing die Goldschützen geehrt. Einen Steinwurf weit entfernt zogen die Schützen bei der Parade an ihrem Königspaar vorbei.

Im Königreich der Schwesterngilde wurden in der Zwischenzeit auf dem Platz an der alten Dorfpumpe die Silberschützen geehrt. Ein farbenprächtiges Bild bot sich am Nachmittag, als beide Gilden über die geschmückte Mittelstraße in den jeweiligen Nachbarstaat zogen und sich bei dieser Gelegenheit den Bewohnern des Marienheims vorstellten - der Regen tat diesem Bild keinen Abbruch.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Gemeinsamer Start ins Kilianfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.