| 00.00 Uhr

Schermbeck
Gemütliches Turmglühen in Damm

Schermbeck. Rund um das Jugendhaus am Elsenberg wurde gesungen und gefeiert.

Nach zweijähriger Pause fand jetzt vor dem Jugendhaus am Dammer Elsenberg das sechste Turmglühen des Turmvereins statt. Nach einem schleppenden Beginn war der Andrang am späten Nachmittag recht groß. Ein paar Feuerkörbe strahlten eine wohlige Wärme aus, so dass es ein Großteil der Besucher am Getränkewagen oder in einem der Zelte aushielt, um miteinander zu plaudern. Für die musikalische Untermalung sorgten Peter und Gabi Apfelbeck. Die beiden brauchten nicht allein zu singen. Schnell hatten sie ein Dutzend Kinder um sich geschart, mit denen sie Weihnachtslieder erklingen ließen. Zur Belohnung gab es vom Nikolaus Süßigkeiten und Obst, das Rewe-Händler Udo Conrad gesponsert hatte.

Mit seinem Partner, dem Frosch "Charly", unterhielt der Bauchredner Willy Gietmann aus Alpen-Veen große und kleine Besucher. Als Zauberkünstler ließ er Bälle verschwinden oder zusammengeknotete Seile zu einem langen Strick werden. Wer ein Geschenk suchte, konnte leicht fündig werden. Tanja Voß und Maike Meyer boten Babysocken und Kuscheltiere ebenso zum Verkauf an wie Dinkel-Schweinchen, Sternbilder und Tannenbäume aus Stoffen und Kiefernzapfen.

Am Stand nebenan vermarktete Elisabeth Willich die breite Palette von Turm-Produkten mit dem Bild des ehemaligen Trafohauses, das inzwischen zum kleinsten Strommuseum der Welt geworden ist. Johanna Burre, Viktoria Berger und Lily Schneider boten in der Cafeteria Gebäck und Getränke an. Im Eingangsbereich des Jugendhauses luden Jugendliche zum Kauf von Schokolade, Kakao und Kaffee aus fairem Handel ein. Der Erlös ist für Familienbetriebe in Ecuador bestimmt. Das nächste Turmglühen findet 2019 statt.

(hs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Gemütliches Turmglühen in Damm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.