| 00.00 Uhr

Schermbeck
Genehmigung für Dammer Windkraftanlagen erteilt

Schermbeck. Im Konflikt um die Windkraft hat es eine Einigung gegeben. Am Dammer Wachtenbrink können vier Windkraftanlagen errichtet werden. Wie der gemeindliche Bauamtsleiter Gerd Abelt gestern in der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses mitteilte, hat der Kreis Wesel eine entsprechende Genehmigung bereits am 16. August erteilt.

Nachdem im November letzten Jahres der Planungs- und Umweltausschuss den erforderlichen Teilflächennutzungsplan genehmigte und gleichzeitig beschlossen wurde, im Flächennutzungsplan die bislang gültigen potenziellen Nutzungsräume für Windenergie aufzuheben, war der Weg geebnet für Bauanträge von Windkraftanlagen in Damm. Der Teilflächennutzungsplan wurde am 4. Mai 2016 bestandskräftig.

Im Juni 2016 erteilte die Gemeinde Schermbeck das gemeindliche Einvernehmen für den Bau von vier Windkraftanalgen innerhalb der 36,9 Hektar großen Konzentrationszone in Damm.

Alle vier Anlagen sollen östlich des Wachtenbrinker Weges und südlich des Logsteenweges entstehen, eine davon zwischen Logsteenweg und Lühlerheimer Weg, drei südlich des Lühlerheimer Weges. Die Nabenhöhe der geplanten Anlagen betragen jeweils 149,08 Meter, die Rotordurchmesser jeweils 115,71 Meter, so dass jede Anlage eine Gesamthöhe ab Geländeoberkante von jeweils 206,94 Metern erreicht. Die Nennleistungen der Anlagen betragen jeweils 3000 KW.

Die Anlieger hatten Einspruch gegen die vorgesehenen Abstände zu den Häusern erhoben. Abelt stellte nun jedoch fest, dass die erforderlichen Abstände eingehalten werden, unabhängig von der Frage, ob das Lühlerheim zum Außenbereich gehöre oder ein Bebauungsplangebiet sei.

Genehmigungen für den Bau der drei geplanten Rüster Windkraftanlagen liegen derweil noch nicht vor. Ihre Bauanträge, so Abelt, seien auch später gestellt worden. Eine Entscheidung bleibt abzuwarten.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Genehmigung für Dammer Windkraftanlagen erteilt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.