| 00.00 Uhr

Schermbeck
GGS feiert 100-Jähriges mit großem Fest

Schermbeck. Staatstragende Reden gab es nicht zur Geburtstagsfeier - stattdessen wurde in Schermbeck gesungen und gespielt. Von Helmut Scheffler

Mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Schulhof begann am Samstag der letzte Tag der Jubiläumsfeier anlässlich des 100-jährigen Bestehens des heutigen Gebäudes der Gemeinschaftsgrundschule. Der Gottesdienst, der von den evangelischen Pfarrern Christian Hilbricht (Gahlen) und Dieter Hofmann (Schermbeck) sowie vom katholischen Pastor Xavier Muppala (Schermbeck) geleitet wurde, befasste sich mit dem Thema "Jeder, wie er kann" und machte deutlich, dass jeder einen Beitrag zur Gemeinschaft der Menschen beitragen kann. Die Gesänge der Gottesdienstbesucher wurden von Lehrerin Verena Holzkothen am E-Piano begleitet. Eine Kindergruppe übertrug im Rahmen einer szenischen Darstellung das Miteinander der göttlichen Geschöpfe auf die Tiere, welche auf einem Bauernhof leben.

Auf einen Festakt mit vielen Reden hatte die Schule mit Rücksicht auf die Kinder bewusst verzichtet. Bürgermeister Mike Rexforth kam dem Wunsch der Schulgemeinde gerne nach, nur eine kurze Rede zu halten. Seinen Dank an die Organisatoren verband Rexforth mit anerkennenden Worten für die Schulleiterin Gunhild Lohuis, die die erkrankte Schulleiterin Resi Münnich-Zuckermann vertritt, und mit Erinnerungen an seine Schülerzeit in der GGS. Das Lied "Vom Frühtau zu Berge", das er an jedem Morgen mit seinen Klassenkameraden beim Lehrer Klenke singen musste, war ihm besonders in Erinnerung geblieben. "Die GGS kann sich eines guten Rufes erfreuen", fasste Rexforth seine Ausführungen zusammen, die deutlich machten, dass zum Baukörper einer Schule auch ein engagierter Lehrkörper wie an der GGS gehöre. Den Festakt rundete der Schulchor ab. Premiere hatte das GGS-Lied "Wir sind die GGS".

"Ich ziehe meinen Hut vor einer solchen Schule", bekannte Pastor Klaus Honermann von der katholischen Ludgerusgemeinde. Pfarrer Hofmann überreichte einen Büchergutschein, den das Geburtstagskind des Tages, der siebenjährige Elias Bugla, mit der Lehrerin für die GGS-Bücherei einlösen darf. Ein originelles Geschenk kündigte die stellvertretende Schulleiterin Sabrina Hardacker von der Maximilian-Kolbe-Schule (MKS) an. Am letzten Montag vor den Sommerferien übernehmen Kolleginnen der MKS an der GGS die Pausenaufsicht, damit die GGS-Lehrer in aller Ruhe das von der MKS gesponserte Frühstück genießen können. Der Regen trieb die Besucher ins Schulgebäude, wo eine Elterngruppe für die Beköstigung sorgte und wo die Gelegenheit bestand, an Schautafeln die Geschichte der Schule zu verfolgen. Die Pausen zwischen den Regnschauern nutzten große und kleine Besucher zur Besichtigung oder zur Teilnahme an einem abwechslungsreichen Programm, das dem Motto der Jubiläumswoche, "100 Jahre in Bewegung" gerecht wurde: Im Raum der Klasse 4a konnten Roboter bestaunt werden, in der Turnhalle führte die Klasse 3b mit ihrer Lehrerin Jessica Steigerwald den Tanz "Get together" auf, bevor die Klassen 2a und 2b mit ihrer Lehrerin Christa Ketteler ihren geschickten Umgang mit einem Schwungtuch vorstellten. Auf dem Schulhof lockte ein Spiel- und Bewegungsangebot.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: GGS feiert 100-Jähriges mit großem Fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.