| 00.00 Uhr

Wesel/Hamminkeln
Gladers kleines Buch vom Gartenglück

Wesel/Hamminkeln: Gladers kleines Buch vom Gartenglück
Im Mittelpunkt der Baum, um den sich alles dreht - auch die Bank, auf die man sich setzen kann, um einen Rundumblick auf den ganzen Garten mit seiner Frühjahrs-Blumenpracht hat. FOTO: Glader (5)/Archiv/dpa (2)
Wesel/Hamminkeln. Der Naturfotograf Hans Glader und Niederrhein-Poet Christian Behrens haben ein Büchlein über den wunderbaren Garten der Familie Imig-Gerold herausgebracht. Demnächst folgt ein üppiger Bildband. Von Thomas Hesse

Hans Glader und Christian Behrens sind Begriffe am Niederrhein und darüber hinaus. Glader arbeitete lange hauptamtlich bei der Biologischen Station in Wesel, ist anerkannter Fachmann für den Storch und seine Rückkehr an den Niederrhein, unter anderem nach Bislich, nach Dingden oder nach Ringenberg. Der Vorsitzende der Stiftung Störche NRW mit Sitz in Isselburg ist auch ein erfolgreicher Naturfotograf, der den Schönheiten von Natur- und Pflanzenwelt gleichermaßen fotografisch verfallen ist. Er hat sich bei seinem neuen Buchprojekt zusammengetan mit Christian Behrens: wortgewaltiger und wortwitziger Poet aus Rheinhausen. Das Objekt ihrer Begierde war der wunderbare Garten der Familie Imig-Gerold in Bedburg-Hau. Er ist das Motiv in dem Band "Das kleine Buch vom Gartenglück am Niederrhein".

Sonne zwischen den Blättern sorgt für Idylle. FOTO: H.Glader

Das Blumen- und Blütenmeer ist ein Traum in allen Farben und eine unglaublich lebendige Mischung aus Gartengestaltung und Gartenkunst, in der die Natur Raum hat, zu explodieren. Man kann sich kaum sattsehen an dieser Vielfalt, in der es kreucht und fleucht. Käfer, Schnecken, Würmer, Bienen und Hummeln und jede Menge Insekten haben hier Heimat. Ein wilder, bunter niederrheinischer Garten, den Elisabeth Imig und ihre Tochter Silke Imig-Gerold bewirtschaften. Sie haben aus dem ehemals schlichten Bauerngarten ein blühendes Paradies geschaffen. Alljährlich besuchen zahlreiche Gartenfreunde das botanische Kleinod.

Hans Glader war sofort fasziniert von diesen Farben und Formen. Ein Meer aus Rosen und Hortensien, ein Stück Bauerngarten, in dem Tomaten prallrot in der Spätsommersonne reifen. Mal im Detail, mal ehrfürchtig entfernt hat Hans Glader die Motive ins Bild gerückt. Aus Blickwinkeln, die sich endlos an jeder Ecke dieses Gartentraums neu ergeben. Hier ist die Wirklichkeit farbiger als jede Fantasie. Hans Glader hat wie im Fieber auf den Auslöser gedrückt, 700 Fotos gemacht - und prompt so viel Material gehabt, dass das Buchprojekt zweigeteilt wurde. Gerade erschienen ist der kleine "Gartenglück"-Band. Ein üppiger Bildband soll folgen. Kongenial sind die Texte von Christian Behrens mit Gefühl für Natur und Situationen: "Edel neigt sich eine Lilie zu der krausen Petersilie...". Schon einmal haben Glader und Behrens gemeinsame Sache gemacht in einem Buch über die Rückkehr des Storchs.

"Der Garten Imig-Gerold aus der dritten Auflage von "Blühende Paradiese" hat mich sofort fasziniert", sagt Hans Glader. FOTO: H.Glader

Der österreichische Naturfotograf, der am Niederrhein heimisch geworden ist, hat 2004 sein erstes Gartenbuch "Blühende Paradiese" herausgebracht. In der dritten und letzten Auflage kam der Garten Imig-Gerold vor. "Der hat mich sofort fasziniert", sagt er. Über das ganze Jahr 2016 von Januar und Dezember war er immer wieder dort, um zu fotografieren.

Im Bildband wird es auch Jahreszeitenbilder geben. Glader hat auch mit einer Drohne Luftaufnahmen im Frühling, Sommer, Herbst und Winter gemacht.

"Das kleine Buch vom Gartenglück am Niederrhein" ist in der Reihe der kleinen, feinen Bücher des Mercator-Verlages erschienen (48 Seiten, zwölf Euro, im Handel erhältlich oder im Internet über die Adresse www.mercator-verlag.de).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel/Hamminkeln: Gladers kleines Buch vom Gartenglück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.