| 00.00 Uhr

Wesel
Glückliche Museumsmannschaft geht Projekte mit Hochdruck an

Wesel: Glückliche Museumsmannschaft geht Projekte mit Hochdruck an
Dr. Veit Veltzke freut sich auf die Sonderschau zum Ersten Weltkrieg. FOTO: Malz, Ekkehart (ema)
Wesel. Auch wenn die Übernahme des Preußen-Museums Wesel durch den Landschaftsverband Rheinland (LVR) lange klar war, sind letzte Zweifel, dass dies zeitnah gelingt, nun ausgeräumt. Wie berichtet, hat sich der Landschaftsausschuss einstimmig dafür ausgesprochen, dass der LVR ab Herbst im ersten Schritt den Betrieb übernimmt. Das macht die Mannschaft um Direktor Dr. Veit Veltzke überglücklich. Von Fritz Schubert

"Jetzt sind wir voll und ganz handlungsfähig und können die vor uns liegenden Dinge bewältigen", sagte Veltzke gestern im RP-Gespräch. Bekanntlich ist das Haus wegen umfangreicher Sanierungen nur sehr eingeschränkt nutzbar. Im Oktober aber soll es wieder voll öffnen.

Eine große Rolle spielt dabei die erste Sonderausstellung unter Ägide des LVR. "Playing Lawrence On The Other Side" (RP berichtete) wird das deutsch-osmanische Bündnis im Ersten Weltkrieg umfassend beleuchten. Als roter Faden dient die Orientexpedition Klein, zu der es ausgezeichnetes Fotomaterial gibt. Veltzke schwärmt zudem bereits jetzt von Leihgaben aus großen Museen in Berlin, Köln und Mannheim sowie von Haus Doorn (Niederlande), dem Exil Wilhelm II..

Die Schau wird ab dem 26. Oktober zu sehen sein. Die Dauerausstellung im Preußen-Museum könnte schon Anfang Oktober wieder geöffnet werden, spätestens aber mit dem Start der neuen Sonderausstellung am 26.. Dies sei aber noch nicht abschließend beschieden, sagte Veltzke. Er freut sich nicht nur über den Erhalt der bisherigen Mitarbeiterschaft, er bekommt auch Zuwachs in Form einer Verwaltungskraft fürs Sekretariat und eines Verwaltungsleiters. Außerdem werden die Öffnungszeiten wieder ausgeweitet. Wie in allen anderen LVR-Museen, so wird auch das Preußen-Museum dann nur noch montags geschlossen sein. Unterdessen liegen die Sanierungsarbeiten an der Fassade in den letzten Zügen. Abschließend ist jetzt der Sockel dran. Ende Juli sollen die Arbeiten beendet sein. Für technische Nachrüstungen im Inneren des Hauses werden jetzt die Pläne erstellt, die 2015 umgesetzt werden sollen.

Im kommenden Jahr steht als zweites großes Projekt eine Ausstellung zur Zeitenwende 1815 auf dem Programm. Mit Napoleons Niederlage begann vor 200 Jahren im Rheinland eine rein preußische Herrschaft. Die Ausstellung heißt dann "Wilhelm II. und das Rheinland - Kaisertum und Moderne". Ebenfalls 2015 will das Museum die Neugestaltung in Richtung Geschichte des Niederrheins angehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Glückliche Museumsmannschaft geht Projekte mit Hochdruck an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.