| 00.00 Uhr

Wesel
Großes Interesse an der Jobbörse Wesel

Wesel. Sie kommt gut an, diese Veranstaltung: Wie schon im Vorjahr, so besuchten auch gestern gut 4000 Interessenten die von Arbeitsagentur und Jobcenter organisierte Jobbörse in der Weseler Niederrheinhalle. An zahlreichen Ständen konnten sich Arbeitssuchende über die Angebote von gut 60 Arbeitgebern aus den Kreisen Wesel und Kleve und den Niederlanden informieren, die 290 Stellen und 180 Ausbildungsplätze im Angebot hatten. Zu den Ausstellern gehörten unter anderem die Polizei, Bäcker Schollin, Edeka Komp, das Weseler Finanzamt, Lidl, Real, Amazon und die RWE-Tochter Westnetz. Im vergangenen Jahr lag die Zahl der Aussteller übrigens bei lediglich 30. Auch Wesels Bürgermeisterin Ulrike Westkamp war positiv überrascht von dem Andrang der Besucher in der Niederrheinhalle. Von Christina Paeßens und Jonas Ihlbrock

Günter Holzum, stellvertretener Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Wesel, erläuterte das Ziel der Jobbörse: "Hier sollen Arbeitssuchende Hemmschwellen überwinden und mit potenziellen Arbeitgebern in Kontakt treten." Und Sabine Hanzen-Paprotta, Pressesprecherin der Arbeitsagentur, stellte fest: "Es ist zwar nicht für jeden etwas dabei, aber fast für jeden." So gab es Jobangebote beispielsweise von Firmen aus dem Handwerk, des Handels, von Dienstleistern und Internetanbietern. Vorgestellt wurde am Stand der Arbeitsagentur der neue Integration-Point, der bekanntlich eine Anlaufstelle für Asylbewerber ist, die auf der Suche nach einer Beschäftigung sind.

Immer dicht umlagert war übrigens auch die Stylingberatung der Behörde. Hier konnten sich Bewerber schminken lassen und bekamen von Experten Tipps zum Thema Vorstellungsgespräch und zum richtigen Verhalten beim ersten Kontakt mit dem möglichen neuen Arbeitgeber.

Während der Börse gab es mehrer Vortragsveranstaltungen zu Themen wie "Chancen in der Altenpflege", "Wie bewerbe ich mich richtig?" und "Arbeiten in den Niederlanden". Die Organisatoren zeigten sich mit dem Zuspruch der Interessenten sehr zufrieden und gehen davon aus, dass es im nächsten Jahr erneut eine Jobbörse geben wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Großes Interesse an der Jobbörse Wesel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.