| 00.00 Uhr

Niederrhein
Halderner bereichert die "Star Wars"-Ausstellung

Niederrhein. "Tribute to Star Wars" heißt eine Schau in der Bochumer Sold Out Gallery. Jan Meininghaus zeigt dort Illustrationen. Von Michael Scholten

"Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht" ist der kommerziell erfolgreichste Film aller Zeiten. Grund genug für die Bochumer Sold Out Gallery, der Science-Fiction-Reihe die Sammelausstellung "Tribute to Star Wars" zu widmen.

Die Werke von insgesamt 13 Künstlern sind bis zum 25. März an der Königsallee 16 zu sehen. Auch der Halderner Jan Meininghaus ist mit drei Werken vertreten, die Luke Skywalker, Boba Fett und den anderen Helden der weltberühmten Saga huldigen. Jan Meininghaus blickt recht zufrieden auf die Vernissage am vergangenen Wochenende zurück "Mehr als 50 Besucher waren da - nicht das typische Galerie-Publikum, sondern die Fans von Street-Art und Subkultur", berichtete er.

Der 42-jährige Künstler aus Haldern stellt Illustrationen aus, die er für das Buch "Mein erstes Mal Star Wars - Prominente und Fans erinnern sich" angefertigt hat. Darunter ein Motiv, das von seinen Kindheitserinnerungen in Afrika inspiriert wurde.

"1983 lebten wir in Nigeria, wo meine Eltern als Lehrer in einem europäischen Camp arbeiteten. Dort kursierte eine VHS-Kopie von ,Krieg der Sterne', die ich mit meinen dortigen Freunden bei jeder Gelegenheit in den Rekorder schob. Bald konnten wir den ganzen Film mitsprechen und spielten ihn im Urwald mit unseren selbstgebastelten Laserschwertern und Lego-Raumschiffen nach."

Privat und beruflich hat die "Star Wars"-Filmreihe den Halderner Künstler schon immer begleitet und geprägt: "Die Figuren, der Look und die Geschichte boten mir in allen Lebenslagen neue kreative Impulse. Und der unbedarfte Bauernjunge Luke Skywalker war für mich eine wichtige Identifikationsperson - auf meinem Weg vom Lego-Kind über den Kleinstadtrebellen bis zum freischaffenden Künstler", sagt Meininghaus.

Für Jan Meininghaus ist "Tribute to Star Wars" bereits die dritte Ausstellung in der Bochumer Sold Out Gallery innerhalb eines Jahres. Im vergangenen Jahr präsentierte er großformatige Gemälde legendärer Rock-und-Pop-Stars, im Februar stellte er unter dem Titel "Painted in Blood" gemeinsam mit dem Künstler Thomas Ewerhard, der ebenfalls aus Haldern stammt, und dem Weseler Musiker und Künstler Björn Gooßes selbstentworfene Plattencover von Metal-Bands aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Halderner bereichert die "Star Wars"-Ausstellung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.