| 00.00 Uhr

Wesel
Hass-Post bei Facebook verurteilt

Wesel. Integrationsrat will Cihan Sarica zeitnah in einer Sondersitzung befragen. Von Klaus Nikolei

Der Kommentar, der am 6. September um 20.52 Uhr auf der Facebook-Seite von Cihan Sarica, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Weseler Integrationsrates, aufgetaucht war, hat in Wesel für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Zu einem Video, das kurdische Frauen in einem Hungerstreik zeigt, ist ein Spruch in türkischer Sprache zu lesen.

Übersetzt steht dort: "Nicht mehr lange und ihr verreckt dran, ihre Hunde... Dann verreckt doch." Ob Cihan Sarica diesen Kommentar wirklich selbst geschrieben hat, das hätten gestern gerne die Mitglieder des Integrationsrates und die gut 30 Besucher im Ratssaal erfahren. Doch Cihan Sarica weilt noch immer im Urlaub. Schon vor einem Monat hatte er sich für die gestrige Sitzung abgemeldet. Am Wochenende, so erklärte Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, sei er wieder da.

So schnell wie möglich, darauf hat sich der Integrationsrat nach längerer Diskussion schließlich geeinigt, soll Sarica im Rahmen einer nichtöffentlichen Sondersitzung die Möglichkeit erhalten, zu der ganzen Facebook-Sache Stellung zu beziehen. Alle hoffen, dass er auf die Einladung reagieren wird.

Unabhängig davon war es dem Rat wichtig, den Eintrag bei Facebook - wer auch immer ihn verfasst haben mag - "aufs Schärfste zurückzuweisen". Denn er sei "menschenverachtend und hasserfüllt". Sollte Sarica den Eintrag selbst verfasst oder veranlasst haben, wird er aufgefordert, den Post zu löschen und sich für diesen zu entschuldigen. Manfred Schramm (Piraten) bemerkte, dass der Post vom 6. September schon gelöscht sei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Hass-Post bei Facebook verurteilt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.