| 00.00 Uhr

Niederrhein
Heiratet Barbara Hendricks in Kleve?

Niederrhein. Die Bundesumweltministerin überraschte mit der Ankündigung, ihre langjährige Lebenspartnerin im Oktober zur Frau nehmen zu wollen. Von Matthias Grass und Ludwig Krause

Kurz nach dem Bundestagsbeschluss zur Ehe für alle hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) ihrer Partnerin öffentlich einen Heiratsantrag gemacht. "Wir haben uns am 22. Oktober 2010 verpartnert", sagte Hendricks bei einem Auftritt vor dem Brandenburger Tor in Berlin. "Dann könnten wir die ersten sieben Jahre rumbringen und dann am 22. Oktober heiraten." Vorher passe es wegen des Wahlkampfs nicht.

Hendricks hatte Ende 2013 im Gespräch mit unserer Redaktion öffentlich über ihre gleichgeschlechtliche Partnerschaft gesprochen. Viele nationale Medien hatten das als erstes Outing der Ministerin verstanden. Gestern überbrachten wir Glückwünsche, als Hendricks gerade auf dem Weg zum Flugzeug war, am Wochenende hat sie Termine in ihrer Heimatstadt Kleve. "Dankeschön", sagte Hendricks. Ob es jetzt zu einer Hochzeit in Kleve kommen werde? "Das haben wir noch nicht besprochen. Es ist aber nicht ausgeschlossen", sagte die Ministerin und stieg in den Flieger.

Hendricks kennt ihre Partnerin schon seit 20 Jahren. Sie ist neun Jahre jünger als die Kleverin und stammt aus Frankreich. Die Lebensgefährtin unterrichtet an einer Gesamtschule in Berlin, aus der Öffentlichkeit hält Hendricks ihre Partnerin aber größtenteils heraus. "Über gemeinsame Freunde haben wir uns kennengelernt, sie hat teilweise im Bundestag gearbeitet. Es war eine Liebe, die sich langsam entwickelt hat", sagt die Kleverin.

Ihr öffentliches Outing begründet Hendricks mit der Hoffnung, dass ihre Entscheidung dazu beiträgt, lesbische Frauen selbstbewusster zu machen. Immer wieder hatte sich die Politikerin auch für Rechte von Lesben und Schwulen eingesetzt.

Barbara Hendricks wurde am 29. April 1952 in Kleve geboren. Sie besuchte das Johanna-Sebus-Gymnasium, damals noch reine Mädchenschule, an dem sie 1970 ihr Abitur machte. Es folgte ein Studium der Geschichte und Sozialwissenschaften in Bonn, das sie mit dem Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien abschloss. 1980 wurde sie promoviert. Der Titel ihrer damaligen Arbeit: "Die Entwicklung der Margarineindustrie am unteren Niederrhein". Zwei Jahre nach ihrem Abitur trat Hendricks in die SPD ein, 1981 wurde sie Vorsitzende des Unterbezirks Kleve, seit 1994 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde die 65-Jährige in ihrer Rolle als Schatzmeisterin der Sozialdemokraten bekannt. Seit 2013 ist sie Bundesumweltministerin.

Hendricks lebt zusammen mit ihrer Partnerin in einer Wohnung in Berlin, wann immer es ihr möglich ist, kommt sie aber zurück in ihre Heimatstadt. In Kleve hat Hendricks noch ein Haus - im Schatten der Schwanenburg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Heiratet Barbara Hendricks in Kleve?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.