| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Hochwasser: Romanski doch eingeladen

Hamminkeln. Erst war die Aufregung im Hamminkelner Hauptausschuss, dass die Hochwasserkonferenz im Kreishaus ohne Hamminkeln stattfindet. Doch der Kreis hat reagiert und Bürgermeister Bernd Romanski zur Veranstaltung am Dienstag im Kreishaus eingeladen. Gleiches gilt für den Isselburger Bürgermeister. Romanski hatte im Ausschuss beklagt, dass Hamminkeln nur "Informationsempfänger" sei und bei den Oberbehörden "höchstens als fünftes Rad am Wagen" gelte.

Bei der Konferenz vertreten sind die Kreise Wesel und Borken sowie die Regierungsbezirke und das Planungsbüro Pro Aqua. Hubert Kück, Fraktionssprecher der Grünen: "Natürlich wird der Kreis die Kommunen weiterhin einbinden." Man brauche eine solche Hochwasserschutzkonferenz, Wasser kenne keine Gemeindegrenzen." Er forderte ein übergeordnetes Hochwasserschutzkonzept, aber auch, die Akteure vor Ort etwa für Sofortmaßnahmen einzubinden.

(thh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Hochwasser: Romanski doch eingeladen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.