| 00.00 Uhr

Wesel
Hol- und Bringzone soll Chaos an den Schulen mildern

Wesel. Was ist aus dem Vorschlag geworden, Hol- und Bringzonen an Schulen einzurichten, um Verkehrschaos durch abholende beziehungsweise liefernde Eltern zu mildern? Das fragt RP-Leser Klaus Elsemann, der seit November nichts mehr zu dem Thema gehört hat. Damals hatte der Verkehrsausschuss auf CDU-Initiative darüber diskutiert. Die Verwaltung hatte daraufhin zunächst verstärkte Kontrollen angekündigt.

Leser Elsemann interessiert sich sozusagen im Nebenjob für den Fortgang. Der Rentner wirkt für das Land bei Schwerbehinderten-Erhebungen mit, fährt deshalb viel Bus und ist auch in Schulbussen unterwegs. Aufgefallen ist ihm dabei, dass besonders am Schulzentrum Nord eine Hol- und Bringzone Vorteile hätte. Eine Stelle dafür wüsste der Weseler auch: rechts neben der Eishalle.

Wie Elsemann im RP-Gespräch weiter schildert, spielen sich besonders bei schlechtem Wetter dramatische Szenen ab, weil manche Eltern so weit wie möglich an die Schulen heranfahren würden, während die Busfahrer ihre liebe Not hätten. "Und wenn man die Leute dann anspricht, dann wird auf die bösen, bösen Busfahrer geschimpft und es heißt: ,Ich halte ja nur mal eben'. So halten am Ende dann 100 ,nur mal eben'", sagt Klaus Elsemann.

(fws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Hol- und Bringzone soll Chaos an den Schulen mildern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.