| 00.00 Uhr

Wesel
Hospital mit neuer Ärzte-Doppelspitze

Wesel: Hospital mit neuer Ärzte-Doppelspitze
Dr. Jürgen Hinkelmann und Prof Dr. Christiane Tiefenbacher vertreten in der Betriebsleitung nun die Interessen von Patienten und Mitarbeitern. FOTO: Malz, Ekkehart (ema)
Wesel. Dr. Jürgen Hinkelmann und Prof Dr. Christiane Tiefenbacher als Ärztliches Direktorium in der Betriebsleitung. Von Fritz Schubert

Für die Menschen wollen sie da sein. Das betonten Dr. Jürgen Hinkelmann (54) und seine Stellvertreterin Prof. Dr. Christiane Tiefenbacher (52) als neues Ärztliches Direktorium am Marien-Hospital gestern mehrfach und nachdrücklich. Das heißt, sie wollen die ärztlichen Interessen im Sinne der Patienten gegenüber der Geschäftsführung vertreten. Und sie wollen als Schnittstelle dafür sorgen, dass die Kommunikation nach unten funktioniert, Mitarbeiter bei Entscheidungen der Geschäftsführung mitgenommen werden. Geschäftsführer Dr. Johannes Hütte freute sich gestern bei der Präsentation auf die Zusammenarbeit mit der neuen Ärzte-Doppelspitze, deren Anliegen "immer im Spannungsfeld" zu wirtschaftlichen Zwängen lägen. "Aber irgendwann ist die Zitrone ausgepresst", sagte Hütte mit Blick auf weitere Schwierigkeiten für die Finanzierung der Krankenhäuser.

Aus dem Kreis der 13 Hospital- Chefärzte heraus waren Hinkelmann und Tiefenbacher einstimmig vorgeschlagen worden. Hütte zeigte sich einverstanden und leitete das Votum an den Aufsichtsrat weiter, der es bestätigte. Die Amtszeit beträgt drei Jahre. Das neue Duo löst Dr. Wolf-Dieter Otte und Dr. Marc Achilles ab. Wie die RP berichtete, hatte die Chemie zwischen Otte und Hütte nicht gestimmt. Dies hatte Pastor Stefan Sühling von der Gemeinde St. Nikolaus, Vorsitzender des Aufsichtsrates und der Gesellschafterversammlung der Marien-Hospital gGmbH sowie der Gesellschafterversammlung der Holding pro homine, damals bestätigt. Außerdem ist Otte stark damit beschäftigt, das Zentrum für Tumorchirurgie zu etablieren.

Dr. Jürgen Hinkelmann stammt aus Eschweiler und ist seit August 2008 am Hospital tätig. Er ist Nachfolger von Dr. Michael Küchler als Chefarzt der Gefäßchirurgie. Prof. Dr. Christiane Tiefenbacher (Kardiologie, Pneumologie, Angiologie), geboren in Heilbronn, kam drei Monate später, um Professor Dr. Klaus Haerten abzulösen. Ihre zusätzlichen Aufgaben, so hat es ein Vorgänger ausgerechnet, machen 40 bis 50 Stunden im Monat aus. Um die Belastung niedrig zu halten, hoffen die Medizinier auf Unterstützung durch die Geschäftsführung. Zum Beispiel bei Sekretariatsarbeiten.

Aufgaben sind unter anderem der Vorsitz in der Hygienekommission, Mitarbeit im Lenkungsausschuss Qualitätsmanagement, medizinische Grundsatzangelegenheiten, Beteiligung an der Auswahl neuer Chefärzte, Sicherung von Fort- und Weiterbildung, Überwachung gesundheitsbehördlicher Anordnungen und demnächst die Begleitung des großen Hospital-Umbaus. Neben Hütte und Ärztlichem Direktorium bilden die Betriebsleitung der stellvertretende Geschäftsführer Robert Dahmen und Pflegedienstleiterin Sylvia Guth-Winterink, die sich besonders über die weibliche Verstärkung freut. Zudem ist Tiefenbacher die erste Frau im Ärztlichen Direktorium des Hauses.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Hospital mit neuer Ärzte-Doppelspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.