| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Humorvoller Blick auf Inklusion

Kreis Wesel. Karikaturen-Ausstellung von Gerhard Mester in der Weseler Agentur für Arbeit

Zum Auftakt der bundesweiten "Woche der Menschen mit Behinderung" ist seit gestern in der Weseler Agentur für Arbeit eine Ausstellung mit Karikaturen von Gerhard Mester zu sehen.

Die Zeichnungen zum Thema Beruf und Behinderung entstanden im Rahmen der Weseler Inklusionsinitiative Win-Win, an der die Arbeitsagentur beteiligt ist. Unter dem Titel "Wir wünschen eine angenehme Inklusion" werden diese Zeichnungen, gedruckt auf großen Roll-ups, als Wanderausstellung in den nächsten zwei Jahren im Kreis Wesel gezeigt. In der Arbeitsagentur sind die Motive im Eingangsbereich und auf verschiedenen Etagen ausgestellt, so dass Kunden der Arbeitsagentur, des Jobcenters Kreis Wesel und der Familienkasse Gelegenheit haben, diese zu sehen.

"Jeden Menschen kann eine Behinderung treffen, sei es durch Krankheit oder Unfall. Wir möchten die Öffentlichkeit dafür sensibilisieren, dass sich gesundheitliche Einschränkungen in den allermeisten Fällen gut mit einer Beschäftigung vereinbaren lassen. Hier werden noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Die Zeichnungen von Gerhard Mesters stellen auf humorvolle Weise dar, mit welchen Behinderungen Menschen mit Behinderungen noch zu kämpfen haben", sagt Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel.

Gerhard Mester ist als freiberuflicher Karikaturist tätig und zeichnet politische Karikaturen für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften. Er hat 2012 den Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen gewonnen. Bekannt wurde Mester auch mit humorvollen Cartoons zum Papst unter dem Titel "Mensch, Franziskus". Er lebt in Wiesbaden.

Die Ausstellung kann bis 16. Dezember in der Weseler Arbeitsagentur, Reeser Landstraße 61, besucht werden. Und zwar montags, dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 12.30 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Humorvoller Blick auf Inklusion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.