| 00.00 Uhr

Niederrhein
Immer mehr Chinesen besuchen den Niederrhein

Niederrhein: Immer mehr Chinesen besuchen den Niederrhein
Ein Grund für einen Besuch am Niederrhein sind die idyllischen Landschaften - hier die Assel in Loikum. FOTO: Hans-Georg Kazrath
Niederrhein. Der NRW-Landesbetrieb Information und Technik hat für die ersten sieben Monate 2017 Zahlen zu aus dem Ausland anreisenden Touristen herausgegeben. Dabei zeigt sich: Der Tourismus am Niederrhein boomt - und das nicht nur wegen der inländischen Gäste (knapp eine Million). In die Region kommen auch immer mehr ausländische Gäste, von Januar bis Juli dieses Jahres waren es mehr als 250.000. Das entspricht einem Plus von 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Übernachtungen stieg an, auf mehr als 2,5 Millionen. (plus 3,6 Prozent).

Interessant ist, woher die Besucher kommen. Während die Nachbarländer Niederlande und Belgien weiter die meisten Gäste stellen, kamen mehr als 6600 Touristen aus China und Hongkong an den Niederrhein auf sich - ein Plus von 16,3 Prozent. Auch die Zahl der Touristen aus Polen (plus 17,8 Prozent) und Russland (plus 21,6 Prozent) stieg stark an. Auffallend rückläufig sind dagegen die Gästezahlen aus Spanien (minus 13,4 Prozent) und Indien (minus 12,1 Prozent).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Immer mehr Chinesen besuchen den Niederrhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.