| 00.00 Uhr

Hamminkeln
In Brünen ist Bewegung drin

Hamminkeln: In Brünen ist Bewegung drin
In Brünen tut sich was: Dafür sorgen engagierte Bürger. FOTO: ekkehart malz
Hamminkeln. "Bürger für Brünen" hat viele Fortschritte erzielt, um das Dorf zu entwickeln. Gruppen stellen erste Ergebnisse vor. Von Thomas Hesse

"Im letzten Jahr ist in Brünen viel passiert - weiter so!" Rolf Brögeler, der Vorsitzende des Vereins "Bürger für Brünen", reagierte mit Optimismus auf die Entwicklungen, die der Dorfverein jetzt vor 70 interessierten Brünern, darunter Bürgermeister Bernd Romanski und mehrere Brüner Ratsmitglieder, präsentierte. Es gibt Projektgruppen, die jetzt ihre ersten Arbeiten vorstellten, etwa Johann Krieg von der Gruppe "Rat und Hilfe" über die Flüchtlingshilfe. Seit Ende 2015 sind 55 Flüchtlinge, davon 31 Kinder, in Brünen angesiedelt worden, vornehmlich in der Wohnanlage auf dem Parkplatz des SV Brünen. Die Projektgruppe besteht aus einem kleinen Kreis von Personen, die sich um übergeordnete Themen wie Spendenakquise, Übersetzungen, Deutschkurse, Fahrradkurse usw. kümmert sowie aus vielen Paten und Hilfen, die den Flüchtlingen Hilfe zur Selbsthilfe im täglichen Leben zur Verfügung stellen. Weitere Hilfe in den Bereichen der Paten, Deutschkurse, Kinderbetreuung sind nötig.

Die Arbeit der Projektgruppe "Dorfmitte und Kirchenumfeld" stellte Wolfgang Neuenhaus vor. Laut Fragebogen-Aktion eines Masterstudenten sind den Brünern wichtig: Beleuchtung Marktplatz, Parkplatzsituation Marktplatz, Ladestation für E-Fahrräder, die wahrscheinlich am Marktplatz realisiert werden kann, sowie Leerstände.

Maic Hübert berichtete über die Gruppe "Wohnen für Jung & Alt", die die Schaffung von Bauplätzen im Gebiet Pollmannsweg vorangebracht hat. Laut aktueller Planung werden die ersten Häuser Anfang 2019 bezogen werden können. "Bürger vernetzen Nachbarschaften" sowie "Altengerechte Quartiere" sind die nächsten Themen.

Sonderthema der Projektgruppe "Verkehr & Mobilität", über die Jann Hermann Hecheltjen sprach, ist die Gründung eines Bürgerbusvereins in Brünen, für den Mitstreiter gesucht werden. Hintergrund ist, dass die Anbindung durch einen Bürgerbus nach Hamminkeln langfristig nicht gesichert ist und außerdem die Möglichkeit der Anbindung der Ortsteile Weselerwald, Dämmerwald, Marienthal und Havelich nach Hamminkeln und Raesfeld nur durch einen eigenen Bürgerbusverein genutzt werden kann. Über die Gruppe "Freizeit, Jugend und Sport" berichtete Ingo Buschmann. Hier geht es um die Themen Spielplatzkonzept, Kinderdisco, Schaffung eines Jugendtreffpunktes und im Bereich Sport lauten die Schwerpunkte Multi-Platz, Trimm-dich-Pfad und Nordic-Walking-Strecke. Ein Fragebogen für Kinder und Jugendliche erreichte über 300 Antworten. Das erste Brüner Tanzcafé wurde von den Gästen begeistert aufgenommen, bereits mit dem 30. Oktober ist der nächste Termin im Landgasthof Majert. Auch der Bingonachmittag in der Gaststätte Hüfing wird im kommenden Herbst wiederholt. Die Gruppe "Historisches Brünen" kümmert sich um die Sammlung und Digitalisierung von Büchern, Dokumenten und Bildern zur Geschichte Brünens. Im Pastorat wird nun ein Dorfarchiv eingerichtet. Nachlässe, Dokumente, Bücher und Bilder müssten aber nicht dauerhaft abgegeben werden, wie Rolf Brögeler berichtete, sondern können nach erfolgter Digitalisierung wieder auf Wunsch zurückgegeben werden.

Die nächste Versammlung findet am 9. September um 20 Uhr im Landgasthof Majert statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: In Brünen ist Bewegung drin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.