| 00.00 Uhr

Wesel
Infotag mit dem begehbaren Darm

Wesel. Am Marien-Hospital dreht sich am 5. März alles um das Thema Darm.

Der Darm ist ein zentraler Energielieferant des Körpers, beherbergt ein riesiges Nervengeflecht und ist wichtiger Taktgeber für das Immunsystem. Erkrankungen des Darms können erhebliche Probleme bereiten. Wie Erkrankungen erkannt und behandelt werden, erfahren die Besucher eines Informationstags am Marien-Hospital. Das Thema am Samstag, 5. März, lautet dann von 10 bis 14.30 Uhr: "Darm im Fokus".

Vor dem Haupteingang des Marien-Hospitals wird der Darm auf besondere Weise ins Blickfeld gerückt: Ein 20 Meter langes und 2,80 Meter hohes Modell lässt sich begehen und begreifen. Informationstafeln entlang des Weges erklären und beschreiben Wissenswertes über unser unverzichtbares Verdauungsorgan.

Im Haus der Gesundheit, unmittelbar neben dem Krankenhaus, stehen ebenfalls ab 10 Uhr Vorträge zum Thema Darm auf dem Programm. Ärzte des Marien-Hospitals und Dr. Jens-Christian Lynker, niedergelassener Gastroenterologe aus Wesel, berichten über neue, schonende Verfahren bei Dickdarm-Operationen, Endoskopie des Darms und über die Immuntherapie bei Erkrankungen des Darms. Die Selbsthilfegruppen ILCO Niederrhein-Westmünsterland und Crohn-Colitis Wesel sind ebenso mit Infoständen vertreten wie weitere Experten, zum Beispiel Ernährungsberater. Darüber hinaus werden den Besuchern Endoskopie und Ultraschall demonstriert.

"Wir möchten mit unserer Veranstaltung das Hochleistungsorgan Darm sichtbar und begreifbar machen", sagt Chefarzt Prof. Dr. Henning Schulze-Bergkamen. Er wirbt dafür, Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch zu nehmen. So lasse sich ein gutartiger Polyp, aus dem sich Krebs entwickeln kann, mit einer einfachen Darmspiegelung gut erkennen und entfernen, bevor daraus ein Tumor entsteht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Infotag mit dem begehbaren Darm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.