| 00.00 Uhr

Niederrhein
Jagd aufs "Schwarze Schaf" beginnt

Niederrhein. Nominierte messen sich in den Vorrunden des Kabarettwettbewerbs.

Die für den niederrheinischen Kabarettwettbewerb "Das Schwarze Schaf" nominierten Nachwuchskünstler wetteifern in den Vorrunden um den Einzug ins Finale am 7. Mai in Duisburg. Das Besondere: In den Vorrunden in Wesel, Krefeld, Emmerich und Moers entscheidet das Publikum, welche Nominierten den Einzug ins Finale schaffen. An insgesamt acht Abenden (zwei Abende pro Stadt) zwischen dem 8. und 18. März treten jeweils sechs Nominierte gegeneinander an und präsentieren 15-minütige Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen.

Die Nominierten sind: 2gewinnt (Wien), Blömer/Tillack (Köln), Michael Feindler (Berlin), Katharina Hoffmann (Berlin), De Frau Kühne (Xanten), Sebastian Nitsch (Berlin), Oliver Sanrey (München), Fabian D. Schwarz (Remseck), Marvin Spencer (Hamburg), Kai Spitzl (Köln), Christoph Tiemann (Münster) und Heino Tiskens (Nettetal). Durch das Programm der Vorrunden führt Kabarettist und Moderator Christoph Brüske.

Der große Finalabend findet dann am 7. Mai im Theater am Marientor in Duisburg statt. Eine prominent besetzte Jury um Schauspielerin und Stand-up-Comedian Mirja Boes kürt den Sieger. Karten für Vorrunden und Finale sind im Ticket-Vorverkauf erhältlich. Die Karten für die Vorrunden kosten zwölf Euro, ggf. zzgl. VVK-Gebühren (Schüler und Studenten: sieben Euro), die Kartenpreise für das Finale liegen je nach Kategorie bei 28, 26 und 23 Euro zzgl. VVK-Gebühren. www.dasschwarzeschaf.com

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Jagd aufs "Schwarze Schaf" beginnt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.