| 00.00 Uhr

Wesel/Emmerich
Johannes Hütte verlässt "pro homine"

Wesel/Emmerich. Der 43-Jährige wird Geschäftsführer des Klinikums Lippe und der zugehörigen Gesundheitsholding.

Dr. Johannes Hütte, Geschäftsführer der "pro homine"-Krankenhäuser und Senioreneinrichtungen in Wesel, Emmerich und Rees, wird ab Herbst neuer Chef der Klinikum Lippe GmbH und der zugehörigen Gesundheitsholding. Das berichtet die Lippesche Landes-Zeitung in ihrer Online-Ausgabe mit Berufung auf den Landrat des Kreises Lippe, Dr. Axel Lehmann. Hütte übernimmt zudem die Leitung der Kreissenioreneinrichtungen.

Dr. Johannes Hütte, der aus Paderborn stammt, wo er auch studiert hat, ist 2012 zum Geschäftsführer von "pro homine" mit seinen zwei Krankenhäusern, neun Senioreneinrichtungen, der Fachklinik und dem ambulanten Reha-Zentrum bestellt worden. Zunächst teilte er sich die Leitungsaufgabe noch mit seinem Vorgänger Heinrich Schnieders. Seit Februar 2013 amtiert er alleine.

Vor seiner Tätigkeit für "pro homine" war Hütte unter anderem von 2002 bis 2007 in Detmold bei der Ecclesia Versicherungsdienst GmbH und von 2009 bis zum Jahr 2012 Geschäftsführer des Malteser-Konzernverbundes in Köln. Der gelernte Bankkaufmann hat Wirtschaftswissenschaften, Theologie und Philosophie studiert und zum Thema Unternehmensethik promoviert.

Die Klinikum Lippe GmbH mit ihren Standorten in Detmold und Lemgo sowie dem Gesundheitszentrum in Bad Salzuflen mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie zählt jährlich mehr als 50.000 Patienten. Der 43-jährige Hütte wird die Geschicke des Klinikums Lippe gemeinsam mit dem Medizinischen Geschäftsführer, Dr. Helmut Middeke leiten, der in diesem Amt seit 2014 tätig ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel/Emmerich: Johannes Hütte verlässt "pro homine"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.