| 11.00 Uhr

Wesel
Jugend soll Älteren die PC-Welt erklären

Wesel: Jugend soll Älteren die PC-Welt erklären
Ilka Goßens, Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses FOTO: RPO
Wesel. Interview mit Ilka Goßens vom Mehrgenerationenhaus zu Aktionen in Schepersfeld. Neues Poster ist da.

Noch immer melden sich im Weseler Mehrgenerationenhaus (MGH) in Schepersfeld Senioren, die von dem Angebot "Computerkurs von Jung für Älter" – kein Druckfehler – gehört haben und sich für das Seminar anmelden möchten. Und jedes Mal muss MGH-Koordinatorin Ilka Goßens die Anrufer enttäuschen, da sich keine jungen Leute finden, die bereit und in der Lage sind, Senioren die Welt der Bits und Bytes zu erklären. Mit Ilka Goßens sprach RP-Redakteur Klaus Nikolei.

Eines der interessantesten Angebote des Mehrgenerationenhauses dürfte der "Computerkurs von Jung für Älter" sein.

Goßens Tatsächlich ist die Nachfrage älterer Bürger an diesem im Jahr 2008 mit Schülern des AVG gestarteten Kursus nach wie vor sehr groß. Doch leider können wir ihn nicht mehr anbieten.

Was ist los?

Goßens Wir finden einfach keine Schüler, die für eine kleine Aufwandsentschädigung die Kurse durchführen. Viele sagen, sie hätten keine Zeit, müssten lernen oder zur Fahrschule.

Starten Sie doch einfach einen neuen Aufruf.

Goßens Klar. Interessenten können sich bei mir unter der Rufnummer 0281 95238125 melden.

Bei der jüngsten Sitzung des Stadtteilprojekts Schepersfeld wurde Ihr Name lobend im Zusammenhang mit dem neuen Poster der RWE-Trafomalaktion 2009 genannt.

Goßens Das freut mich natürlich. Fotos, die Projekt-Teilnehmer Willi Heinrich geschossen hat, habe ich am Computer in Anlehnung an die "111 Esel von Wesel"-Poster am PC zusammengestellt. Manfred Müller, ebenfalls im Stadteilprojekt aktiv, hat 1000 Poster drucken lassen, die jetzt für jeweils zwei Euro verkauft werden sollen. Mit dem Geld will das Stadtteilprojekt verschiedene Veranstaltungen im nächsten Jahr finanzieren.

Wo gibt es die Stromkästen-Poster?

Goßens Derzeit nur bei uns im Mehrgenerationenhaus, Am Birkenfeld 14. Es gibt aber auch Überlegungen, die Poster bei RWE, im Schepersfelder Jugendcafé, bei örtlichen Autohändlern, in der Stadtinformation am Großen Markt, beim ASG und bei der Sparkasse an der Brüner Landstraße auszulegen.

Das Stadtteilprojekt will die Teilnehmer der Malaktion besonders ehren.

Goßens Ja. Und zwar am Freitag, dem 22. Januar, werden alle, die die Stromkästen künstlerisch gestaltet haben, zu einem Dankeschön-Nachmittag ins Jugendcafé eingeladen. Darunter Grundschüler, Kindergartenkinder, eine Gruppe der Jugendfeuerwehr, der Awo, des DRK und des Mehrgenerationenhauses. Klar, dass dann auch jeder Künstler mit einem Poster beschenkt wird.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Jugend soll Älteren die PC-Welt erklären


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.