| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Juristin aus Bocholt wird neues Vorstandsmitglied

Hamminkeln. Dietlinde Dellbrügge, Juristin aus Bocholt, wird die Nachfolgerin des altgedienten Verwaltungsvorstands Jürgen Palberg. Sie tritt ihren neuen Job am 1. Juli 2018 an, Palbergs Dienstzeit im Rathaus endet Ende 2018. So wird eine parallele Einarbeitungszeit ermöglicht. Bisher fehlte im Verwaltungsvorstand ein Jurist, nachdem Bürgermeister und Jurist Holger Schlierf seine Amtszeit beendet hatte. Delbrügge wird auch die Funktion der Beigeordneten neben Kämmerer Robert Graaf übernehmen. Sie ist für Hauptamt, Soziales, Schule, Sport und Kultur zuständig. Der bisherige Aufgabenbereich im Rathaus soll also erhalten bleiben. Es habe sich nicht um eine Quotenentscheidung gehandelt, so Bürgermeister Bernd Romanski.

Die Führungspersonalie entschied der Haupt- und Finanzausschuss einstimmig in nichtöffentlicher Sitzung. Die 49-jährige Bocholterin ist selbstständige Rechtsanwältin, arbeitete zuvor in Hamburg beim Fachverband Elektrotechnik. Sie ist verheiratet und Mutter von vier Kindern. In ihrer Freizeit bietet sie Führungen durch das Textilmuseum Bocholt an. Dadurch gibt es auch eine persönliche Beziehung zum Hamminkelner Ortsteil Loikum, aus dem Museumsdirektor Stenkamp stammt. Von der Politik gab es Lob für das Auswahlverfahren. Man habe drei exzellente Vorschläge bekommen, hieß es. Diese drei Bewerber hatten sich der Runde der Fraktionschefs präsentiert, die sich dann auf den endgültigen, nun im Ausschuss besiegelten Vorschlag einigten.

(thh)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Juristin aus Bocholt wird neues Vorstandsmitglied


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.