| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Kindern Selbstvertrauen vermitteln

Hamminkeln: Kindern Selbstvertrauen vermitteln
Ist eine Rangelei unvermeidlich, hilft der sichere Stand - hier demonstriert von Arndt Leitholdt (links). FOTO: Weissenfels
Hamminkeln. Bevor Viertklässler die Geborgenheit des Dorfes verlassen, trainierten sie jetzt mit dem Team von der Wing Tsun-Schule. Sie sollen die Fähigkeit erlernen, sich zu behaupten und auch, sich drohenden Gefahren zu entziehen.

Brünen hat eine dörfliche Grundschule - klein, mit ganz viel Nestwärme. Doch bald werden die Viertklässler flügge, gehen raus aus dem Dorf in die Stadt zu den weiterführenden Schulen. Ein großer Schritt in eine neue, manchmal auch bedrohliche Umgebung. Förderverein und Schule wollen den Kleinen vor dem Wechsel zur neuen Schule Selbstvertrauen mit auf den Weg geben - und eine Portion Wehrhaftigkeit.

Zum fünften Mal bereits hat der Förderverein, unterstützt von der Volksbank, deshalb Trainer Arndt Leitholdt von der Wing Tsun-Schule und sein Team engagiert. "Wie verhalte ich mich, wenn Erwachsene mich ansprechen? Es kann auch Ärger mit Kindern an der Bushaltestelle oder auf dem Schulhof geben", erläutert Leitholdt mögliche Situationen.

Die Viertklässler haben zehn Stunden gespielt und gelernt. Gestern zeigen sie stolz, was sie können. Und haben einen Riesenspaß mit dem Trainer-Trio Leitholdt, Ivan Almeida und Georgius Liazos. Selbstvertrauen wollen sie ihnen mitgeben, die Fähigkeit, sich zu behaupten. Die Sensibilität, Gefahren zu erkennen, sich zu entziehen oder zur Not mit ihnen fertig zu werden.

"Du musst ganz fest stehen", erklärt Magdalena, "dafür setzt Du einen Fuß nach vorn, das gibt einen besseren Halt". Sie demonstriert es, die Hände in Verteidigungsbereitschaft in die Höhe gehalten. Weglaufen ist meist eine gute Idee. Was, wenn das nicht geht? "Ich trete und boxe", sagt Mia und zeigt es. Das schafft Abstand - und dann nichts wie weg.

Die Mädchen und Jungen von der kleinen Grundschule in Brünen haben gelernt, wie sie sich aus einem Griff befreien können. Henrik führt es vor. Wie sie fallen, ohne sich den Kopf zu verletzen. Dass sie, einmal am Boden, nach vorn austreten, aber nach hinten aufstehen und rennen. Das und noch ganz vieles mehr.

Sportliche Übungen und Spiele lassen die Kinder ihren Körper besser kennenlernen und ihre Kräfte einschätzen. Spitzenreiter bei den Kleinen ist mit weitem Abstand das Möhrenspiel. "Einige Kinder sind die Möhren, die sich festhalten. Andere sind die Bauern, die sie aus der Erde ziehen wollen, damit es Mittagessen gibt", erklärt Leitholdt. Unter Gekicher und Geschrei halten die Möhrchen einander fest, während die Bauern an ihnen ziehen und zerren.

Aber nicht alles ist körperlich bei diesem Training. "Was machst Du, wenn ein Erwachsener Dich anspricht und um Hilfe bittet, beispielsweise nach der Uhrzeit fragt?", will Arndt Leitholdt wissen. "Ich ignoriere es, antworte nicht", kommt es prompt und mehrstimmig zurück, "Erwachsene sollen sich von Erwachsenen helfen lassen."

Schulleiterin Ruth Valk und Lars Emde vom Förderverein schauen sich das Treiben zufrieden in der Turnhalle an. Der Einsatz hat sich gelohnt, sind sie überzeugt - die Kinder aus dem Dorf gehen gestärkt in die Stadt.

(sz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Kindern Selbstvertrauen vermitteln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.