| 00.00 Uhr

Wesel/Emmerich
Kirche hält an Lutherhaus Wesel fest

Wesel/Emmerich: Kirche hält an Lutherhaus Wesel fest
FOTO: van Offern, Markus (mvo)
Wesel/Emmerich. Synode des Evangelischen Kirchenkreises in Emmerich stellt die Weichen für Bauprojekte und das Reformationsjahr. Von Hanne Buschmann

Am Freitag und Samstag tagte die 181. Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises Wesel in der Christuskirche Emmerich. Der Samstag war überschattet von den Schreckensmeldungen über die Anschläge in Paris. Mit mahnendem Gedenken an alle gefährdeten Nationen in Europa begann die Andacht im Gemeinderaum der Kirche.

Der wichtigste Beratungspunkt der hier versammelten Synodalen von Isselburg bis Hünxe-Drevenack betraf das Lutherhaus in Wesel. Fazit: Es bleibt erhalten! Es wird saniert! Die Evangelische Kirche wird auch über dieses sichtbare Profil wahrgenommen. Für die Stadt Wesel ist es das Lutherhaus. Weil darin auch die Verwaltung für die einzelnen Gemeinden geleistet wird, steht das Lutherhaus ebenso für den gesamten Kirchenkreis.

FOTO: Malz, Ekkehart (ema)

Superintendent Thomas Brödenfeld und sein fachlich wohlvorbereitetes Team haben nicht nur die ideelle Perspektive im Blick, sie haben auch Alternativen erwogen: Anmieten, eventuell Kauf von Etagen in leerstehenden ehemaligen Verwaltungsgebäuden in Wesel, Neubau eines Hauses für Verwaltung und Diakonie, Auslagerung der Diakonie, freilich nah bei der gesamten Verwaltung. Sie haben sogar mögliche Gebäude besichtigt. Fazit: unbefriedigend und zu teuer.

Entschieden haben sich die Verantwortlichen nach scharfem Rechnen: Sanierung, und die Verwaltung bleibt im Lutherhaus. Als Eigenkapital können rund 1,3 Millionen zur Verfügung stehen für eine vernünftige Sanierung samt einiger interner Umbauten und Einbauten moderner IT-Technik. "Das ist für einen überschaubaren Zeitraum von zehn Jahren und vielleicht teilweise noch mitzugestaltenden weiteren zehn Jahren zu verantworten. Jede Gemeinde des Kirchenkreises müsste sich aber finanziell beteiligen. Ohne Schmerzen für alle wird es nicht gehen", so Brödenfeld. Nach einigen Minuten stillen Abwägens wurde der Sanierung zugestimmt.

Die gesamte Synode verlief unter der zukunftsorientierten Leitung des Superintendenten sachlich und offen. Nach Vorträgen zum Themenjahr 2016 "Reformation und die Eine Welt" sowie zur Partnerschaftsarbeit Otjiwarongo/Namibia holte Dr. Jörg Beyer, Millingen, die Vorstellungen des Ideals als Korrektiv in die ganz irdischen, realen Bedingungen herab, von Realisten im Raum applaudiert. Für das Reformationsjubiläum 2017 bat Synodalassessor und Leiter des planenden Ausschusses, Pfarrer Michael Binnenhey, Isselburg, um Zusammenarbeit. Plan: 31. Oktober 2016 bis 31. Oktober 2017. 31. Der Rahmen: Oktober 2016 zentraler Gottesdienst, Ende Oktober 2016 bis Ende Oktober 2017 eine Stafette von Nord zu Süd des Kirchenkreises, Kreiskirchentag in Wesel, mit dem Kirchenkreis Kleve eine sommerliche Schiffstour auf dem Niederrhein.

Auf der Tagesordnung noch die selbstverständlich intakten Finanzen, jetzt mit Rita Werner, der Haushalt 2016, Verschlankung der Diakonie-Satzung, Personalplanung, Pfarrstellenrahmenkonzeption. Es ging alles glatt durch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel/Emmerich: Kirche hält an Lutherhaus Wesel fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.