| 00.00 Uhr

Wesel
Kirchenkonzert mit Mozart und Brahms

Wesel. Sonntag gibt's in der St.-Johannes-Kirche in Bislich ein Konzert von Violine, Viola, Cello und Klarinette.

Am kommenden Sonntag spielt das Catasia Streichquartett um 17 Uhr in der St.-Johannes-Kirche in Bislich. Mit dabei: Angelo Bard und Clemens Ratajczak (Violine alternierend), Alexander Senazhenski (Viola) und Jan Bauer (Cello). Zu Gast ist außerdem Harald Hendrichs, Soloklarinettist der Essener Philharmoniker. Auf dem Programm stehen Werke von Mozart, Ravel und Brahms.

Angelo Bard studierte an der Musikhochschule Lübeck, später an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Es folgte ein Aufbaustudiengang "Konzertexamen" an der Hochschule für Musik Detmold. Er ist mehrfacher Preisträger des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert und erhielt verschiedene Förderpreise. Er war Mitglied in Jugendorchestern. Seit 2007 ist Bard Mitglied der Essener Philharmoniker und Vorspieler der 1. Geigen. Er ist ferner Mitglied im Mahler Chamber Orchestra. Als Solist konzertierte er mit verschiedenen Orchestern. Konzertreisen unternahm er als Solist in Europa, Russland, Südafrika, USA, auf die Philippinen und nach Brasilien. Seit vier Jahren ist er Dozent des Landesjugendorchesters Rheinland-Pfalz.

Clemens Ratajczak entstammt einer Hagener Musikerfamilie. Seine Ausbildung erhielt er in Mainz und in Stuttgart. Nach seinem mit Auszeichnung bestandenen Diplom vertiefte er seine Studien im Aufbaustudiengang Kammermusik in Stuttgart. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse. Ratajczak war vielfach solistisch und in diversen Ensembles tätig. Zwei Jahre lang war er Konzertmeister des Horber Kammerorchesters.

Nach einem Praktikum beim Staatstheater Wiesbaden und Engagements beim SWR und an der Staatsoper Stuttgart ist Ratajczak seit 2008 Mitglied der Essener Philharmoniker.

Alexander Senazhenski erhielt mit sieben Jahren seinen ersten Violinenunterricht in Weißrussland. Er studierte in Minsk und ab 2000 an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Er war Mitglied in der Philharmonie der Nationen und sammelte Orchestererfahrung in der NDR Radiophilharmonie und bei den Essener Philharmonikern. Senazhenski ist als stellvertretender Solobratscher Mitglied der Bochum Symphoniker und Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. Als Solist konzertierte er mit dem staatlichen Kammerorchester in Minsk und dem Bachorchester Hannover.

Jan Bauer stammt aus dem Schwarzwald und begann sein Cellostudium an der Bremer Hochschule für Künste und setzte das Studium an der Essener Folkwang Hochschule fort. Er absolvierte ein Aufbaustudium in der Kammermusikklasse. Bauer spielte bei den Düsseldorfer Sinfonikern, an der Hamburgischen Staatsoper und bei den Essener Philharmonikern. Seit der laufenden Spielzeit ist er Mitglied im Staatsorchester Braunschweig.

Eintritt: Erwachsene 13 Euro, Kinder bis zwölf Jahre sechs Euro

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Kirchenkonzert mit Mozart und Brahms


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.