| 00.00 Uhr

Wesel
Kirchenkreis-Projekt zum Thema Flüchtlinge startet

Wesel. Die Evangelische Jugend im Kirchenkreis Wesel hat ein interessantes Projekt auf die Beine gestellt. Unter dem Motto "Weit(er) Weg? und lass "Weite wirken" soll auf die Situation von Flüchtlingen aufmerksam gemacht werden. Im Rahmen mehrerer Veranstaltungen, Workshops, Diskussionen und Exkursionen sollen Vorurteile abgebaut, Gemeinsamkeiten gefunden und ein Kennenlernen ermöglicht werden.

Zu Beginn des Projektes standen mehrere Fragen im Raum. "Wie ist es möglich, Ökumene für Kinder und Jugendliche attraktiv erlebbar zu machen? Wie können wir Wissen vermitteln, dass sie nicht Vorurteilen Glauben schenken und Vorverurteilungen zulassen? Wie können wir neugierig machen auf Menschen aus unterschiedlichen Kulturen?" Aus dieser Intention ist das Projekt entstanden. Zielgruppe sind nicht nur die jungen engagierten Mitglieder der gemeindlichen Jugendgruppen und Verbände, sondern auch die Besucher der Einrichtungen.

Hier einige Termine und Veranstaltungen im Überblick:

Vom 31. März bis 1. April findet eine Fahrt ins Auswanderermuseum nach Bremerhaven satt. Kosten: 25 Euro inklusive Fahrt, Übernachtung und Eintritt.

Am 11. Mai (in Haldern), 17. Juni (Friedenskirche Feldmark), 18. Juli (in Schermbeck) und 20. September (in Isselburg) wird ein clowneskes Theaterstück aufgeführt.

Vom 27. bis 29. Mai geht's nach Solingen zu einem ungewöhnlichen Wochenende in den Hackhauser Hof. Anreise, Übernachtung und Vollpension in der Jugendbildungsstätte kosten nichts.

Das Worldcafé zum Thema Flucht lockt am 1. Juli in die Evangelische Kirchengemeinde nach Drevenack.

Anmeldung unter Tel. 0281 156140; www.kirchenkreis-wesel.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Kirchenkreis-Projekt zum Thema Flüchtlinge startet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.