| 00.00 Uhr

Wesel
Kita ist noch in Bau, die neue Leiterin schon da

Wesel: Kita ist noch in Bau, die neue Leiterin schon da
Bianca Petry freut sich auf ihre neue Aufgabe: Die Dinslakenerin wird ab 1. Oktober die neue Kita in den Räumen der Brüner-Tor-Schule leiten. FOTO: Privat
Wesel. Der 1,4 Millionen Euro teure Umbau der Brüner-Tor-Schule zur neuen Awo-Tagesstätte läuft auf Hochtouren. Aktuell finden Einstellungsgespräche statt. Von Klaus Nikolei

Jeder kennt praktisch jemanden, zu dem der Begriff "Sonnenschein" passt. Bianca Petry (42) ist so ein "Sonnenschein". Begeisterungsfähig, (meist) gut gelaunt und (fast immer) voller Optimismus. Während ein Griesgram beim Anblick der Innenstadt-Großbaustelle Brüner-Tor-Schule Zweifel bekommen könnte, ob denn die Umgestaltung zur Kindertagesstätte rechtzeitig vor dem 1. Oktober fertig wird, strahlt die künftige Leiterin der Einrichtung erwartungsfroh. "Ist das nicht toll! Dieser wunderbare Boden, die schöne Farbgestaltung und außerdem haben wir schon 50 Anmeldungen für unsere drei Gruppen. Das wird alles ganz wunderbar."

Tatsächlich läuft bei dem Kita-Projekt gegenüber der Feuerwache bislang alles wie am Schnürchen. Die Umbauarbeiten im Erdgeschoss sind so gut wie abgeschlossen. Malergesellen sind damit beschäftigt, die Raufasertapen weiß zu streichen. Akzente setzen Bahnen in Lila. Dazu passt der pflegeleichte, anthrazitfarbene Laminatboden in Eichenoptik ganz hervorragend. "Das alles kombiniert mit hellen Ahornmöbeln wird sehr gut aussehen", sagt Dorle Vrhar. Sie ist beim Kita-Träger Kreisverband Wesel der Arbeiterwohlfahrt (Awo) für die Tagesstätten zuständig. Vrhar ist froh, mit Bianca Petry eine erfahrene und engagierte Leiterin für die neue Einrichtung gefunden zu haben.

Bianca Petry wohnt mit ihrer Familie in Dinslaken und arbeitet derzeit noch als Leiterin der Awo-Kita Gathstraße in Rheinberg-Wallach. Dass sie künftig 30 Minuten täglich weniger im Auto sitzen muss, ist für sie zwar sehr angenehmen, aber natürlich nicht der Hauptgrund für den Wechsel. "Ich möchte einfach etwas Neues ausprobieren. Eine neue Kita aufzubauen ist wirklich ein Highlight", schwärmt Bianca Petry.

Ihr Team ist noch nicht vollständig. Augenblicklich führt sie Vorstellungsgespräche. "Auch Erzieher sind dabei", sagt sie. Zehn Voll- und Teilzeitkräfte sollen sich voraussichtlich um die Mädchen und Jungen in den beiden Regel- und der einen U-3-Gruppe kümmern. Eine Hauswirtschaftskraft wird im Hause täglich frisch kochen. "Es ist uns ganz wichtig, dass die Kinder hier gesund und ausgewogen ernährt werden", sagt Dorle Vrhar.

Angesprochen auf das Konzept der Einrichtung, sprudelt es nur so aus Bianca Petry heraus: "Die Kinder haben alle eine Stammgruppe, können dann aber auswählen, wo sie ihren Vormittag verbringen." Zur Auswahl stehen Experimentier- und Bastelräume sowie Bau-, Rollspiel - und Bewegungsbereiche. Weil die Awo ihren Bildungsauftrag "sehr ernst nimmt", wie Dorle Vrhar betont, gebe es Bastel- und Kindertheaterangebote sowie eine Bilderbuchbetreuung.

Wenn morgen nach den Zeugnisausgaben die Brüner-Tor-Schule ihre Pforten schließt (die RP berichtete), wird bei den Umbauarbeiten nochmals ein Zahn zugelegt. Das Foyer wird komplett abgerissen, die Umgestaltung des Außenbereichs (1800 Quadratmeter) starten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Kita ist noch in Bau, die neue Leiterin schon da


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.