| 00.00 Uhr

Hamminkeln/Rees
Klassische Gitarrenmusik in der Dorfkirche Mehr

Hamminkeln/Rees. Martina Gruber und Tristan Angenendt spielen Scarlatti, Schubert und Brahms im virtuosen Gitarrenduett.

Freunde klassischer Gitarrenmusik können sich wieder auf ein anspruchsvolles Konzert in der evangelischen Dorfkirche Mehr freuen. Unter dem Titel Saitenzauber spielen Martina Gruber und Tristan Angenendt Stücke hochrangiger Komponisten aus verschiedenen Epochen, wie zum Beispiel Domenico Scarlatti, Franz Schubert, Johannes Brahms, Enrique Granados, Manuel de Falla und Mario Castelnuovo-Tedesco.

Über Tristan Angenendt urteilt der Musikprofessor Hubert Käppel: "Seine Klangästhetik und seine außergewöhnliche interpretatorische Intelligenz machen ihn zu einem Ausnahmemusiker. Tristan ist zweifellos der beste deutsche Gitarrist seiner Generation."

Martina Gruber und Tristan Angenendt debütierten 2015 als Gitarrenduo in Österreich und unterrichten Privatschüler an der von ihnen gegründeten "Gitarrenakademie Niederrhein" in Wesel.

Martina Gruber wurde 1992 im österreichischen Steyr geboren. Ihren ersten Gitarrenunterricht erhielt sie bei Roswitha Leidl in Ternberg, mit 14 Jahren wurde sie als Jungstudentin an der "Anton Bruckner Privatuniversität" aufgenommen und studierte dort bei Prof. Michael Langer und Wolfgang Jungwirth. Nach der Matura (österr. Abitur) setzte sie dort ab 2011 ihre Ausbildung sowohl im künstlerischen als auch im pädagogischen Bachelorstudiengang fort. Im Rahmen des Erasmus-Programms wechselte sie 2013 als Austauschstudentin in die Klasse von Prof. Olaf van Gonnissen an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und vervollständigt dort ihr Bachelorstudium als Stipendiatin des "Deutschen akademischen Auslandsdienstes". Zusätzlich zu ihrem Musikstudium engagiert Martina Gruber sich als Gitarrenlehrerin.

Tristan Angenendt, 1985 in Wesel geboren, galt schon früh als großes Gitarrentalent. Mit 14 Jahren wurde er als Jungstudent in die Klasse des renommierten Professors Hubert Käppel an der Musikhochschule Köln aufgenommen und legte dort die künstlerische Diplom- und Masterprüfung mit Bestnoten und Auszeichnung im Hauptfach Gitarre ab. Bei nationalen und internationalen Gitarrenwettbewerben gewann Angenendt mehr als 30 Preise, zuletzt 2014 den ersten und den Publikumspreis beim internationalen Gitarrenwettbewerb in Gevelsberg. Darüber hinaus wurde er vom Lions Club als "bester Nachwuchsgitarrist Europas" mit dem Förderpreis für junge Künstler ausgezeichnet. Mittlerweile ist er regelmäßig als Dozent bei Kursen und als Juror bei Wettbewerben tätig. Derzeit leitet Tristan Angenendt seine eigene Gitarrenklasse an der Musikschule Langenfeld. Seine Debüt-CD "Between the Centuries" erschien 2012 bei KSG/Exaudio und erhielt in der Fachpresse hervorragende Kritiken.

Das Konzert findet statt am Samstag, 30. April, in der Dorfkirche an der Heresbachstraße in Rees. Beginn ist um 17 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr. Wie immer ist der Eintritt frei. Um eine Kollekte für die Musiker und zum Erhalt der Dorfkirche wird gebeten. Mehr Informationen im Internet unter www.tristanangenendt.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln/Rees: Klassische Gitarrenmusik in der Dorfkirche Mehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.