| 00.00 Uhr

Schermbeck
Klaus Roth bleibt BfB-Vorsitzender

Schermbeck. Klaus Roth bleibt Vorsitzender der Wählergemeinschaft "Bürger für Bürger" (BfB). Der 70-Jährige wurde am Mittwochabend einstimmig für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt.

Elf der 54 BfB-Mitglieder beteiligten sich an der Versammlung, die Klaus Roth mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr begann. Dabei befasste er sich mit einer Reihe von Anträgen, welche die BfB gestellt hatte. Die beantragte Ampelanlage für die Kreuzung Maassenstraße/Hünxer Straße sei auf den Herbst 2018 verschoben worden, weil derzeit noch die Sanierungsarbeiten an der Brücke über den Wesel-Datteln-Kanal vorgenommen werden. Von dem beantragten Kreisverkehr an der Massenstraße/Alte Poststraße höre man seitens der Gemeindeverwaltung nichts mehr. "Man hat nichts mehr gehört", teilte Klaus Roth auch bezüglich der Bücherei mit und ergänzte: "Warten wir mal ab, was der Bürgermeister vorhat."

Zur Vorbereitung der Versammlung hatte Klaus Roth ein Gespräch mit Fachbereichsleiterin Irmgard Schwenk bezüglich der Flüchtlinge geführt. Im Februar 2017 habe es 225 Flüchtlinge in der Gemeinde gegeben. Jetzt seien 242 gemeldet; die Hälfte sei anerkannt, die andere Hälfte geduldet. Da es im Haushaltsentwurf keine separate Ausweisung für jene Kosten gibt, die durch Flüchtlinge entstehen, hat Klaus Roth etwa zwei Dutzend Einzelposten aus dem 800-seitigen Haushaltsentwurf herausgefiltert, die sich mit der Finanzierung von Ausgaben befassen, welche für Flüchtlinge entstehen. Dabei hat er festgestellt, dass im Jahre 2017 die gemeindlichen Ausgaben 194.830 Euro betrugen und der Entwurf für 2018 einen Betrag in Höhe von 443.740 Euro vorsieht.

Kritik übte Roth an der Ausweisung von 7000 Euro als Mitgliedsbeitrag für den Tourismusverband Münsterland. Einen politischen Beschluss habe es dafür nicht gegeben. Da die Verwaltung der BfB nicht mitteilen konnte, wie viele Übernachtungen in den verschiedenen Schermbecker Gastronomiebetrieben verbucht wurden, hat die BfB eine eigene Umfrage gestartet, die bis zum 15. November läuft.

Die weiteren Wahlergebnisse: Roths Stellvertreter bleibt Thomas Pieniak. Einstimmig wurde auch Schriftführerin und Kassenwartin Martina Gelzeleuchter wiedergewählt. Beisitzer sind Karin Schwarten, Gabi Lucas, Stefan Dürrbaum, Alphons Düsterhus und Gerhard Pszolla. Jugendbeauftragte sind Kevin Seibert, Raphael Düsterhus und Roman Düsterhus. Zu Kassenprüfern wurden Werner Bischoff und Petra Pieniak gewählt.

(hs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Klaus Roth bleibt BfB-Vorsitzender


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.