| 00.00 Uhr

Schermbeck
Kleine Pfingstbräute ziehen durch ihre Heimatorte Rüste und Uefte

Schermbeck. Nachdem der Umzug wegen einer fehlenden Pingstebrut im vergangenen Jahr ausfallen musste, gab es in diesem Jahr mit den beiden neunjährigen Kommunionkindern Luisa Daunheimer und Emelie Haddick gleich zwei Pfingstbräute. Bei Daunheimer am Rüster Weg starteten die Kinder zu ihrem Rundgang. Zwei Mädchen trugen den Blumenbogen, unter dem die beiden Pfingstbräute standen, wenn vor einer Haustür das Lied von der Pingstebrut gesungen wurde. "De Pingstebrut, de geit herut, all hier, all dor, all jedet johr." Das von den Kindern gesammelte Geld wird dem Friedensdorf in Oberhausen zur Verfügung gestellt.

In Uefte gibt es in diesem Jahr nicht nur eine Pingstebrut, sondern gleich drei. Am Pfingstsonntag zogen Maria Triptrap, Lara Klevermann und Linda Temmler ihre Kommunionkleider an, um mit mehreren Kindern den Weg durch die Bauerschaft anzutreten. An jeder Haustür sangen die Kinder das Lied von der Pingstebrut. Meist gab es zur Belohnung Geld, das die Kinder für die SOS-Kinderdörfer spenden wollen.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Kleine Pfingstbräute ziehen durch ihre Heimatorte Rüste und Uefte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.