| 00.00 Uhr

Niederrhein
Kleve freut sich auf Stars bei "WDR 2 Für eine Stadt"

Niederrhein: Kleve freut sich auf Stars bei "WDR 2 Für eine Stadt"
Andreas Bourani FOTO: Gottfried Evers
Niederrhein. 25 000 Besucher können am 20. Juni beim Open-Air unter anderen Marlon Roudette und Andreas Bourani erleben. Von Anja Settnik

"Großes Engagement und eine wunderbare Gastfreundschaft der Klever" haben es möglich gemacht, die logistische Herausforderung zu stemmen, lobte WDR-2-Redakteur Dieter Bey. Gemeinsam mit seinem Kollegen Oliver Jaeger, mit dem Klever Bürgermeister, Theo Brauer, und Ute Schulze-Heyming als Chefin des Klever Stadtmarketing informierten sie die Medien über den Stand der Dinge zehn Tage vor dem großen Open-Air-Konzert. Der Tenor: Alles läuft, jeder weiß, was zu tun ist, die Akteure stehen fest, und das Sicherheitskonzept ist in trockenen Tüchern. "WDR 2 Für eine Stadt" wird am Samstag, 20. Juni, an der Van-den-Bergh-Straße bis zu 25 000 Gäste begrüßen können. Mehr dürfen nicht rauf auf den Platz - höchstens abwechselnd.

Da kein Eintritt genommen wird und sicherlich auch viele Familien kommen werden (die Live-Musik beginnt gegen 15.30 Uhr), dürfte ein munteres Kommen und Gehen auf dem Gelände stattfinden. Eingangs wollen "Fool's Errant" aus Duisburg, die einen Wettbewerb gewonnen haben, als Nachwuchsband großes Publikum genießen, danach treten nacheinander Max Mutzke (ab 16.40 Uhr), Madcon ab etwa 18.10 Uhr, Marlon Roudette ab 19.25 Uhr und schließlich Andreas Bourani ab etwa 21.05 Uhr auf. Seinen Ohrwurm "Ein Hoch auf uns" hat er zuletzt bei "Courage" in Moyland gesungen. Der Nachmittag und Abend sollen komplett familientauglich sein und gegen 22.30 Uhr zu Ende gehen. Veranstalter Oliver Jaeger macht darauf aufmerksam, dass Getränke, Proviant und gefährliche Gegenstände wie etwa Messer auf dem Platz nicht erlaubt sind. "Wir empfehlen, nur Mützen und Sonnenmilch sowie vielleicht ein Regencape mitzubringen."

Getränke- und diverse Imbissstände werden aufgebaut, wer eine Sitzpause braucht, kann im Biergarten mal durchatmen. Eine andere Möglichkeit, ein wenig "zur Ruhe zu kommen": Auf Wunsch werden am Eingang Ohrstöpsel ausgegeben - für jüngere Kinder vielleicht keine schlechte Idee. Die Anlieger sollten am 20. Juni einfach mal Rock- und Pop-Fans sein, denn sie werden der Beschallung kaum entgehen können. Übrigens müssen sie auch ihrer Autos mal umparken, sind darüber jedoch schon informiert. Welche Auswirkungen das Ereignis auf den städtischen und regionalen Verkehr hat, darüber wird die Stadt in den nächsten Tagen noch genauestens informieren. Der "WDR-Stauflieger" wird sich die Situation am Festival-Tag aus der Luft ansehen und die Daten weitergeben. Bestimmt eine gute Idee: mit Bus und Bahn nach Kleve und zurück fahren.

Wer nicht nur wegen Andreas Bourani und Marlon Roudette dabei sein möchte, sondern auch Radiosendungen live erleben möchte, kann ab 11 Uhr auf dem Koekkoekplatz Moderator Uwe Schulz besuchen, in der Hochschule Rhein-Waal "Pistors Fußballschule" verfolgen, Wettermann Frank Abel kennenlernen und mit Helmut Gote kochen - all das von 13 bis 18 Uhr. In der Stadthalle plaudert Gisela Steinhauer mittags mit dem Kabarettisten Jürgen Becker, von 22 bis 24 Uhr wird von dort die WDR2-Satiresendung "Zugabe" mit Maria Grund-Scholer und Onkel fiSCH gesendet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Kleve freut sich auf Stars bei "WDR 2 Für eine Stadt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.