| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Knöllchen für Falschparker jetzt auch in Mehrhoog

Hamminkeln. Knöllchen für Falschparker sind mitunter ein Aufreger - besonders, wenn das Unrechtsbewusstsein ausbleibt. So kürzlich in Loikum, als in wenig genutzten Wohnstraßen Leute, die gegen die Fahrtrichtung parkten, Verwarngeld zahlen mussten. Das habe es auf dem Dorf noch nie gegeben und es störe auch niemanden in Loikum, wie herum jemand parke. Falsch geparkt ist jedoch falsch geparkt, fand die Stadt in Form ihres Verwaltungschefs Bernd Romanski. Man werde weiter so ahnden wie bisher. Tut die Stadt auch inbeirrt - das besagte Unrechtsbewusstsein kehrt nicht ein.

Zum Beispiel in Mehrhoog. Dort hatte ein Anwohner auf der Leere Heide gegen die Fahrtrichtung geparkt - prompt folgte das Knöllchen. "Verkehr, der gestört werden könnte, war auf dieser Straße in keinem Fall gegeben. Das war die erste Kontrolle seit 20 Jahren", sagte er. Auch im Bereich der Buchholzstraße und Vossekuhle sei kontrolliert worden - "warum auch immer".

Damit müssen Falschparker weiter rechnen, die Stadt legt eng aus, was sie für Verstöße hält. "Ruhenden Verkehr haben wir schon immer überwacht, aber mit unterschiedlichen Intensitäten", sagt Kämmerer Robert Graaf, auch für Ordnung und Verkehrsangelegenheiten im Rathaus zuständig. Und: "Wir werden nicht einen Millimeter abrücken von unserem Kurs." Der ist aktuell dadurch bestimmt, dass nicht mehr in Ortskernen allein kontrollliert wird, sondern flächendeckend. Ein Außendienstler der Verwaltung, der Beschwerden nachgeht oder Schilder und Baustellen kontrolliert und somit in ganz Hamminkeln herumkommt, schaut auch nach Parkern, wenn er schon mal in den Dörfern ist. Dadurch fallen auch die Autos der "Ersatz-Politesse" auf, die zuvor nie im Kontrollblick waren. "Es werden mehr Knöllchen geschrieben, das sind sozusagen Mitnahmeeffekte. Wir gängeln aber die Bürger nicht", sagt Graaf. Er berichtete von teils "in unerträglicher Art vorgebrachten Beschwerden". Die Einnahmequelle rechnet sich: Statt geplanter 3000 Euro werden dieses Jahr 6000 Euro Verwarngelder zusammenkommen.

(thh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Knöllchen für Falschparker jetzt auch in Mehrhoog


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.