| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Knotenpunktsystem für Radtouristen kommt

Hamminkeln. Wer in den Niederlanden mit dem Rad Ferien macht, weiß es: Das Knotenpunktsystem ist für Radtouristen ideal und verständlich. Hierzulande herrscht dagegen oft eine Vielfalt von Wegweisern zu speziellen Radrouten vor. Hamminkeln will andocken an die Entwicklung, die sich in den Kreisen Kleve, Viersen, Heinsberg und dem Rhein-Kreis-Neuss sowie im Gebiet des Regionalverbands Ruhr (RVR) breitmacht: den flächendeckenden Knotenpunkten nach niederländischen-belgischem Vorbild. Das Thema wird am Mittwoch, 23. November, dem Hauptausschuss vorgestellt.

Der Niederrhein ist Radfahrerland. Das wird sich noch verstärken, folgt man den Prognosen der Fachleute. Steigt der Kreis Wesel ins Orientierungssystem ein, ist die Installation von Knotenpunktstandorten an allen Kreuzungen touristischer Radrouten nötig. Vorhandene Wegweiserstandorte sollen deshalb ergänzt werden - mit Nummern wie in Holland und Übersichtsgrafik. "Eine Verknüpfung der überregionalen Radrouten mit den sehr beliebten örtlichen Routen des Hamminkelner Verkehrsvereins wäre wünschenswert", heißt es im Rathaus. Ziel: Radler sollen in den Ort geführt werden und länger bleiben. Aus Hamminkelner Sicht ist erfreulich, dass auch die Biologische Station im Kreis mit Sitz in Wesel ein Radwegenetz entwickelt und die Knotenpunkte ansteuern will. Im Rahmen der Regionale 2022 soll die Verdichtung des Radwegesystems wichtiger Faktor sein. Das wäre für die Finanzierung wichtig. Allerdings ist die Einheitlichkeit der Radwegesysteme nicht ganz klar.

Hamminkeln will mitmachen, aber eine aktive Rolle ist nicht ersichtlich. Dabei ist Tourismus ein wachsender Wirtschaftsfaktor. Erstmals sollen in diesem Jahr 40.000 Übernachtungen erreicht werden. In der örtlichen Statistik enthalten sind aber nur Betriebe mit mehr als neun Betten. Es gibt aber 16 Betriebe mit weniger Betten. Die tatsächliche Zahl der Übernachtungen dürfte also höher sein. Ein Übernachtungsgast gibt im Schnitt 145,60 Euro aus, was einen hohen Gesamtumsatz für Hamminkeln bedeutet. Ein Camper lässt 23,70 Euro am Tag am Ort, ein Tagestourist 37 Euro.

(thh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Knotenpunktsystem für Radtouristen kommt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.