| 00.00 Uhr

Schermbeck
Kolping-Begegnungsstätte ist jetzt frisch renoviert

Schermbeck. Weil der Zahn der Zeit auch an der 16 Jahre alten Kolping-Begegnungsstätte in der Widau nicht spurlos vorübergegangen ist, beschloss der von Herbert Loges geleitete Verein Kolping-Begegnungsstätte, die Räume im Obergeschoss zu renovieren. Unterstützung erhielt der Verein von RWE Deutschland. Das Unternehmen stellte im Rahmen seiner Förderung von Projekten aus der Serie "Aktiv vor Ort" 2100 Euro zur Verfügung.

Üblicherweise gibt es für eine Maßnahme nur 2000 Euro, aber da die Aktion "Aktiv vor Ort" 2015 auf ein zehnjähriges Bestehen zurückblicken konnte, gab es einen Jubiläumsbonus. Von dem Geld konnte der Teppichbodens im Matratzenlager durch Laminat ersetzt und Farbe zum Anstreichen der Räume und Flure gekauft werden. Gespart wurde durch die große Eigenleistung einiger Vereinsmitglieder. Herbert Loges und Christian Hörning kamen ebenso zum freiwilligen Renovierungsdienst wie Josef Hülsdünker, Hans Ridder, Martin Thiemann und Christa Hülsdünker, die Vorsitzende der Kolpingsfamilie.

Loges dankte jetzt den Helfern und Heinrich Tenk, langjähriger Kommunalbetreuer der RWE Deutschland AG. Das Haus bietet sich an für Tagungen, Vortragsveranstaltungen oder Schulungen und im Sommer für Jugendliche und Kindergruppen.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Kolping-Begegnungsstätte ist jetzt frisch renoviert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.