| 00.00 Uhr

Wesel
Kommandowechsel in der Schill-Kaserne

Wesel: Kommandowechsel in der Schill-Kaserne
Generalmajor Thomas Franz überreicht dem neuen Kommandeur Andreas Kubitz (l.) die Bataillonsfahne. Kubitz ist Nachfolger von Dirk Hunke (r.). FOTO: Malz
Wesel. Schon morgen wird Oberstleutnant Dirk Hunke in Berlin im Bundesverteidigungsministerium seinen ersten Arbeitstag haben. Und zwar als neuer Referent in der Abteilung Strategie und Einsatz. "Ich werde dort der Fernmelder sein", erklärte Hunke gestern Nachmittag im Gespräch mit der RP im Offizierskasino der Weseler Schill-Kaserne. Von Klaus Nikolei

Dort nahm er die Glückwünsche der knapp 70 geladenen Gästen entgegen, die zuvor dem offiziellen Kommandowechsel im offenen Besucherzelt am Rande des Antreteplatzes beigewohnt hatten.

Viele Hände hat gestern übrigens nicht nur Hunke geschüttelt ("Ich war drei Jahre in Wesel und habe hier die intensivste Zeit meiner Laufbahn erlebt, weil ich eine taktische Einheit mit Soldaten aus zehn Nationen geführt habe"), sondern auch sein Nachfolger, Oberstleutnant Andreas Kubitz. Er ist nun Chef von gut 360 Nato-Fernmeldesoldaten des 1st Nato Signal Battalion, die international eingesetzt werden. Unter anderem in Afghanistan.

Der 40-jährige Berufssoldat aus Velbert bei Wuppertal, Vater eines sechs Monate alten Sohnes und einer zweieinhalbjährigen Tochter, freut sich sehr auf seinen ersten Einsatz als Kommandeur. "Die Nato setzt auf den Standort Wesel und wird hier in den nächsten Jahren weitere Großinvestitionen tätigen", kündigte er auf Anfrage an. Aktuell werde ein neues Schulungszentrum errichtet. Geplant wird außerdem der Bau einer neuen Turnhalle und einer Kantine beziehungsweise eines Wirtschaftsgebäudes.

Hätte man Andreas Kubitz nach seinem Abitur Mitte der 90er Jahre gefragt, was er beruflich einmal vorhabe, hätte er womöglich mit den Achseln gezuckt. "An einem Tag wollte ich Pilot werden, am anderen Meeresforscher - so genau wusste ich das wirklich nicht." Während der Ableistung des Wehrdienstes fand er Gefallen an der Arbeit in der Truppe. Er wurde Fernmeldeoffizier und studierte anschließend Personalmanagement. Erfahrung hat er in der Vergangenheit unter anderem bei der Nato in Brüssel und bei einem KFOR-Einsatz auf dem Balkan gesammelt. Zuletzt war er Referent im Bereich Personalführung bei der Bundeswehr in Köln.

Zu den Gästen der feierlichen Zeremonie auf dem von zehn Flaggen gesäumten Antreteplatz gehörte unter anderem Landrat Dr. Ansgar Müller, Wesels Bürgermeisterin Ulrike Westkamp sowie deren Amtskollegen aus Hamminkeln, Holger Schlierf, Dirk Haarmann aus Voerde und der Xantener Verwaltungschef Thomas Görtz. Sie und Vertreter von Schützenvereinen, Organisationen und Parteien wurden von Hunke willkommen geheißen. Generalmajor Thomas Franz (Nato CIS Group) vollzog vor dem angetretenem Bataillon die Übergabe des Kommandos.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Kommandowechsel in der Schill-Kaserne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.