| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Kreis-SPD für Gartenschau in Kamp-Lintfort

Kreis Wesel. Die SPD-Kreistagsfraktion unterstützt die Bewerbung der Stadt Kamp-Lintfort um die Landesgartenschau 2020. Dazu hat die Fraktion jetzt eine Resolution in den Umwelt- und Planungsausschuss des Kreises eingebracht, der morgen tagt.

Der Kamp-Lintforter Bürgermeister Christoph Landscheidt wird dort darüber hinaus erläutern, wie die Stadt diese Aufgabe konzeptionell angehen will. Mit einer Landesgartenschau könne Kamp-Lintfort den gesamten Kreis Wesel über die regionalen Grenzen hinaus noch bekannter machen und der gesamten Region einen wichtigen Impuls geben, unterstrich der Vorsitzende des SPD-Fraktion, Peter Kiehlmann. Für eine Bewerbung spreche auch der Landeszuschuss von fünf Millionen Euro, der sicher auch den Zugang zu anderen Fördermitteln erleichtern, die Umgestaltung des früheren Zechengeländes und damit den Wandel Kamp-Lintforts von der Bergbaustadt hin zu einem modernen Wirtschafts-, Bildungs- und Kulturstandort bis zur Eröffnung weiter befördern wird, so der SPD-Politiker.

Nicht zuletzt bringe die Ausrichtung der Landesgartenschau einen Imagegewinn für den gesamten Niederrhein - über die zu erwartenden Hunderttausenden von Besuchern, die neben der Landesgartenschau auch die Region insgesamt erkunden können. Und davon werde die lokale und regionale Wirtschaft insgesamt etwas haben, ist Kiehlmann überzeugt. "Denn die Besucher müssen essen, trinken, irgendwo übernachten, kaufen ein - davon werden die Hoteliers, Gastronomen und die Geschäfte in Kamp-Lintfort und darüber hinaus massiv profitieren."

Ein so ambitioniertes Projekt verdiene die Unterstützung des Kreises und aller Parteien im Kreistag, ist der SPD-Fraktionsvorsitzende überzeugt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Kreis-SPD für Gartenschau in Kamp-Lintfort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.