| 00.00 Uhr

Wesel
Kronenkreuze der Diakonie vergeben

Wesel. Das Evangelische Krankenhaus ehrte Mitarbeiter für besondere Verdienste.

Immer im Herbst ehrt das Evangelische Krankenhaus Wesel langjährige Mitarbeiter bei einer Feierstunde im Landhotel Voshövel mit dem goldenen Kronenkreuz der Diakonie. Dieser Ausdruck des Dankes würdigt die Treue und den Einsatz im Dienste des Nächsten sowie vertrauensvoll geleistete Arbeit im Krankenhaus oder einer seiner Einrichtungen. Zugleich drückt die hochwertige Anstecknadel Wertschätzung aus für soziales Engagement, Verantwortungsbereitschaft und Empathie gegenüber Patienten und Kollegen.

In diesem Jahr wurden insgesamt 26 Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen für ihre Verdienste geehrt. Darunter war die Berufsgruppe der Pflegenden natürlich am stärksten vertreten. Magdalene Frieß kann in diesem Jahr sogar auf eine 40-jährige Dienstzeit auf Station zurückblicken, ebenso wie Elisabeth Heistermann, die im Labor des Krankenhauses arbeitet.

Mit Anästhesistin Dr. Angelika Prost-Igel und Dr. Paul Wolters waren auch diesmal wieder Mediziner dabei, die seit mehr als 25 Jahren im ärztlichen Dienst des Krankenhauses tätig sind. Diese Tatsache ist besonders in der heutigen Zeit, die in diesem Tätigkeitsfeld von eher hoher Rotationsfrequenz gekennzeichnet ist, umso erfreulicher. Denn gerade diese bekannten Gesichter sind es, die bei chronisch-erkrankten Patienten Vertrauen schaffen.

"Ich fühle mich ganz besonders geehrt und werde das Kronenkreuz mit Stolz tragen", sagte der Chirurg und Proktologe Dr. Wolters bei der Überreichung durch Krankenhaus-Seelsorgerin Gesine Gawehn. Mehr als 20 Jahre war er im stationären Krankenhausbetrieb tätig, bevor er sich im Jahr 2013 dazu entschied, in den ambulanten Sektor zu wechseln. Dort kümmert er sich heute als ärztlicher Leiter im Enddarmzentrum Wesel um die Sorgen und Nöte von Erkrankten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Kronenkreuze der Diakonie vergeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.