| 00.00 Uhr

Wesel
Landers verkauft Entsorgungssparte

Wesel: Landers verkauft Entsorgungssparte
Haben gestern die Verkaufsverträge unterzeichnet: Burkhard Landers (l)., Gloria Sophia Schönmackers und ihr Vater Bernd Schönmackers. FOTO: Jana Bauch
Wesel. Die Kempener Firma Schönmackers hat den Bereich Kreislaufwirtschaft und damit auch 40 Mitarbeiter des Weseler Traditionsunternehmens mit Sitz Am Lippeglacis übernommen. Landers konzentriert sich nun auf seine Logistiksparte. Von Klaus Nikolei

Bei einer kurzfristig anberaumten Betriebsversammlung gestern Nachmittag bekam so manche langjährige Mitarbeiterin feuchte Augen, als Geschäftsführer Burkhard Landers den Verkauf der Kreislaufwirtschafts- und Wertstoff-Rückgewinnungssparte an das Kempener Entsorgungsunternehmen Schönmackers verkündete.

"Diese Entscheidung ist uns emotional schon schwergefallen", erklärte der 61-jährige Weseler anschließend vor Journalisten. Wobei eigentlich niemand wirklich traurig sein muss. Denn durch die Übernahme der Sparten, so betonte Landers mehrfach, würden die Arbeitsplätze aller Mitarbeiter dauerhaft gesichert. "Perspektivisch werden sie sogar noch besser gestellt. Und: Der Besitzstand wird gewahrt", erklärte Gloria Sophie Schönmackers, die gleichberechtigt mit ihrem Vater Bernd Schönmackers das 1956 gegründete Familienunternehmen als Gesellschafterin führt.

Der Verkauf der Hallen und Grundstücke Am Lippeglacis bedeutet übrigens nicht das Ende von Landers in Wesel. Im Gegenteil. "Nun können wir uns auf unsere größte Sparte, die Werks- und Produktionslogistik im Bereich der Stahlindustrie, in der wir seit 40 Jahren erfolgreich tätig sind, konzentrieren", so Landers. Dort sind 150 Mitarbeiter beschäftigt. "Ich werde also auch künftig keine Zeit haben zum Golfen", sagte der in der Region vor allem auch als IHK-Präsident bekannte Unternehmer.

Nicht an Schönmackers verkauft wurde deshalb auch das Bürogebäude, Am Lippeglacis 14-18. In dem sind nämlich auch die Landers Immobiliengesellschaft und der Bereich Transportsysteme beheimatet. Über den Verkaufspreis haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.

Der Verkauf der Entsorgungssparte an Schönmackers wird über kurz oder lang auch Auswirkungen auf den Schönmackers-Standort in Hünxe-Bucholtwelmen haben. Denn die rund 60 bis 70 Mitarbeiter der Schönmackers Umweltdienste GmbH werden nach Auskunft des 68-jährigen Seniorchefs "in den nächsten Jahren in Wesel arbeiten." Grund: In Hünxe gebe es keine Erweiterungsmöglichkeiten mehr.

Dass sich Landers aus dem Bereich Abfallentsorgung verabschiedet, hat gute Gründe. "Wir sind umgeben von einigen wesentlich größeren Entsorgungsfirmen", erklärt Burkhard Landers. "Der Markt für kleine mittelständische Entsorger wird immer enger. Wir hätten nur durch Verdrängung wachsen können - und genau das wollen wir nicht." Und so habe man sich in den vergangenen drei Jahren überlegt, wie man den Standort sichern könne. Bei der Suche nach einer Lösung kam Burkhard Landers mit seinem Kollegen Bernd Schönmackers ins Gespräch und wurde mit ihm und seiner Tochter einig, künftig "einen gemeinsamen Weg zu gehen". Doch weil eine Firma nicht "von zwei Generälen gleichzeitig geführt werden kann", so Landers, wurde letztlich der Verkauf vereinbart.

In den nächsten Wochen und Monaten werden die 40 Landers-Entsorgungsmitarbeiter weiter das Landers-Logo auf der Arbeitskleidung tragen, spätestens aber Ende des Jahres die Schönmackers-Kluft überstreifen. Die grasgrünen Landers-Hallen bleiben auch weiterhin grasgrün. "Wir hängen halt nur neue Schilder hin", sagt Bernd Schönmackers. Schönmackers beschäftigt an rund 20 Standorten mehr als 1400 Mitarbeiter, die nach eigenen Angaben "innovative Entsorgungs- und Recyclingsangebote für Wirtschaft, Kommunen und Privathaushalte" bereitstellt.

Einige der insgesamt 500 Schönmackers-Fahrzeuge sind auch im Kreis Wesel unterwegs. Zum Beispiel in Alpen, Xanten, Sonsbeck und Neukirchen-Vlyun sowie in Hünxe und Hamminkeln leeren sie für die Kommunen die Restmülltonnen. Die Abfuhr der gelben Säcke und Tonnen im Kreis teilen sich Landers und Schönmackers.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Landers verkauft Entsorgungssparte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.