| 00.00 Uhr

Niederrhein
Lichter leuchten über Duisburgs Landschaftspark

Niederrhein. Ab dem Wochenende zeigt sich die Lichtinstallation im Landschaftspark Duisburg-Nord wieder als stündlich wechselnde Inszenierung. Die Erlebnismesse "Photo + Adventure" macht den Auftakt für einen Sommer mit wechselnden Lichtbildern an der Kulisse des stillgelegten Hüttenwerks. Es folgt das Musikfestival Traumzeit vom 16. bis 18. Juni, die Extraschicht am 24. Juni und das Stadtwerke-Sommerkino vom 12. Juli bis 20. August.

An diesen besonderen Terminen wechseln Gießhalle, Hochöfen, Kamine, Krokodil, Kühlwerk, Piazza Metallica und Schwadenkamine immer zur vollen Stunde ihre Farbtöne und ihre Helligkeiten. Insgesamt durchläuft die Installation an diesen Lichttagen fünf verschiedene Lichtszenen. Der Clou: Die einzelnen Bilder gehen mit einer Dimmphase von jeweils 15 Minuten fließend in einander über. Damit wird die zurzeit noch statische Lichtinstallation wieder zur Inszenierung.

In den Osterferien hatte die Landschaftspark-Crew die unterschiedlichen Lichtszenen zum ersten Mal getestet. Der Funktionstest hatte aufgedeckt, dass insbesondere das Dimmen zwischen den einzelnen Lichtbildern noch nicht reibungslos funktioniert. Dass das Problem schnell behoben werden konnte, freut Parkleiter Ralf Winkels: "Das Dimmen war uns wichtig", sagt er. "Denn ursprünglich wurde die Lichtinstallation des Parks als wechselnde Inszenierung angelegt. Mit dem Umbau zu energiesparenden LEDs haben wir auf diese Steuerung verzichtet. Das Dimmen bringt das Licht nun wieder näher an seine ursprünglichen Möglichkeiten."

Zukünftig sollen die wechselnden Bilder bei Veranstaltungen wieder zum Einsatz kommen. Deshalb erhält auch das in Stand gesetzte Windrad eine Überarbeitung seiner Lichtinstallation und wird zukünftig Teil der Inszenierung sein. "Das kann allerdings noch eine Weile dauern", sagt Winkels. "Es fehlen noch einige Leitungen." Die wechselnde Lichtinszenierung ist im Juni zu sehen an folgenden Tagen: morgen bis einschließlich Sonntag, 11. Juni; Mittwoch, 14. Juni, bis einschließlich Sonntag, 18. Juni; Freitag, 23. Juni, bis einschließlich Sonntag, 25. Juni. Es gibt keinen festen Startzeitpunkt. Die Lichtinstallation ist mit einem Dämmerungsschalter verknüpft, der bei Einbruch der Dunkelheit den Start auslöst (aktuell gegen 21.30 Uhr). Um 3 Uhr in der Nacht schaltet sich das Licht wieder ab. Regulär ist die Lichtinstallation des Landschaftsparks jeden Freitag, Samstag, Sonntag, an Feiertagen und an den Vorabenden von Feiertagen zu sehen. Dann ohne wechselnde Lichtszenen. Montag bis Donnerstag leuchten ausschließlich die drei Kamine.

Die Installation ist ein Kunstwerk des britischen Künstlers Jonathan Park und seit Dezember 1996 das weithin sichtbare Markenzeichen des Landschaftsparks im Duisburger Norden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Lichter leuchten über Duisburgs Landschaftspark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.