| 00.00 Uhr

Wesel
Lichterbaum wird jetzt geschmückt

Wesel. Natürlich wird die stählerne Tanne auf dem Großen Markt auch im vielzitierten "verflixten siebten Jahr"ihrer Existenz wieder für Diskussionsstoff sorgen. Das ist den Leuten von der Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Domviertel, die gestern mit dem Aufbau des zwölf Meter hohen Lichterbaums begonnen haben, durchaus bewusst. Und es stört sie auch nicht. Schließlich bleibt man so im Gespräch. Von Klaus Nikolei

Für die kreative und vergleichsweise kostengünstige Gestaltung zeichnen in diesem Jahr die ISG-Herren verantwortlich. Sie wollen heute das stählerne Gerippe zum Teil mit winddurchlässigen Planen in Gelb, Orange und Rot ummanteln, LED-Lichterschläuche an den Ringen befestigen und das Betonfundament mit Tannengrün abdecken. An der Spitze sitzt bereits der obligatorische Herrnhuter Stern in Gelb. Bis Mitte Januar soll der Baum 24 Stunden am Tag leuchten und für Atmosphäre sorgen.

Der Clou des Lichterbaums sind drei auf verschiedene Planen gedruckte Sprüche. Einen, den im deutschen Sprachschatz tief verwurzelte Loriot-Klassiker von Opa Hoppenstedt "Früher war mehr Lametta", haben die ISG-Initiatoren beigesteuert. Die anderen beiden Texte haben Stefan Sühling, Leitender Pfarrer der Großgemeinde St. Nikolaus Wesel, und Dom-Pfarrerin Martina Biebersdorf dem Lukas-Evangelium entnommen: "...und legten ihn in einen Futtertrog, weil keine Herberge ihnen Platz bot" (aus der Weihnachtsgeschichte) sowie "...er stößt die Gewaltigen vom Thron und erhöht die Niedrigen" (Lobgesang Marias). "Zwei sehr klare, sehr provokante Botschaften, die da in der Bibel stehen und die zum Nachdenken und zur Diskussion anregen sollen", sagt ISG-Sprecher Max Trapp.

Am Wochenende beim Adventsmarkt wird die Tanne sicherlich als Hintergrund zahlloser Fotos dienen. Ebenso wie die Historische Rathausfassade mit ihren vier nagelneuen Skulpturen, die erstmals angestrahlt werden. Offiziell begrüßt werden die Figuren am verkaufsoffenen Sonntag, 6. Dezember, 15.30 bis 17 Uhr, mit Reden und dem Auftritt der KDG-Theatergruppe in historischen Gewändern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Lichterbaum wird jetzt geschmückt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.