| 00.00 Uhr

Kommentar
Lösung nicht gefährden

Wenn sich die bedächtige Anneliese Große-Holtforth (CDU) zu Wort meldet, sollte das Gewicht haben. Seit vielen Jahren kämpft sie für die Bebauung der Hamminkelner Mitte, und nun warnt sie davor, das Projekt auf den letzten Metern zu diskreditieren.

Dabei ist klar: Die Planung darf jetzt nicht blockiert werden, der Lückenschluss muss kommen, und er steht unter wirtschaftlichen Zwängen. Die Stimmung ist allgemein positiv für die Aufwertung, insbesondere durch dm. Wenn es Konzessionen für Anwohner gibt, ist das okay und Verhandlungssache. Aber 108 Protestunterschriften sind nicht die Welt. Das weiß auch der Bürgermeister, dessen Position nicht so deutlich ist, wie er tut. Will er das Projekt verändern? Wenn ja, wie?

Die neue Mitte ist nötig, wie auch immer. Folgerichtig hält die CDU nach der Offenlage der Pläne Kurs. Aber bitte offen für Verbesserungen, die sinnvoll sind. thh

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Lösung nicht gefährden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.